MenüMenü
Logo

VTV-Hengst des Jahres: Vaderland OLD

In diesem Jahr wurde Vaderland OLD bei den Oldenburger Hengst-Tagen zum VTV-Dressurhengst gekürt. Diese hoch dotierte Auszeichnung erhält ein gekörter Oldenburger Hengst für seine sportlichen und züchterischen Spitzenleistungen. 

Die R+V VTV-Generalvertretung Heiko Meinen, die sich auf Tierversicherungen spezialisiert hat, ließ es sich nicht nehmen, auch in diesem Jahr den Züchter sowie den Besitzer mit einem großzügigen Scheck über 1000 Euro für ihre züchterische Glanzleistung zu belohnen. 

Zum VTV-Dressurhengst gekürt wurde Vaderland OLD, geb. 2016, v. Vitalis a.d. Vechta v. Krack C - Contango, Z.u.B.: Reesink Pferde GmbH, Borken. Unter der Niederländerin Dinja van Liere gewann Vaderland bei seinem internationalen Debüt in 2023 den Prix St. Georges sowie die Intermediaire I-Kür in Leeuwarden, Niederlande. Bereits 2020 gewann der Hengst die Bronzemedaille bei den Oldenburger Landesmeisterschaften der vierjährigen Hengste unter Annika Korte. Seinen 14-Tage-Test in Adelheidsdorf 2019 schloss der Hengst als Zweitbester mit einer dressurbetonten Endnote von 8,74 ab. Der Galopp sowie seine Leistungsbereitschaft wurden mit 9,5 bewertet. Der Fremdreiter vergab sogar eine 9,75 für seine Rittigkeit. 2020 absolvierte Vaderland die Sportprüfung in Verden mit 8,48.  

Seit 2021 hat die Dinja van Liere die Ausbildung von Vaderland übernommen. Sie sagt über ihren Schützling: ”Vaderland ist ein sehr kraftvolles Pferd. Er hat drei gute Grundgangarten und ein beeindruckendes Vorderbein. Seine Bewegungen sind sehr energisch und ich hatte in der Arbeit sofort eine gute Chemie mit ihm”.

Vaderland stellt selbst schon gekörte Hengste und brachte zwei Auktioniken für das Vechtaer Auktionshaus, darunter die Preisspitze Very smart. Vaderland's Vater Vitalis sorgt weltweit für Furore. 2016 siegte Vitalis unter dem Sattel von Isabel Freese im Finale des Nürnberger Burg-Pokals. Großvater Krack C gehörte unter Anky van Grunsven zum niederländischen Team bei den Weltmeisterschaften in Jerez 2002. Der Oldenburger Contango in dritter Generation hinterließ in nur drei Jahren Zuchteinsatz in den Niederlanden ein sagenhaftes Erbe. Sein wohl bekanntester Sohn ist Steffen Peters Olympiapferd Ravel. Vierter Vater Ahorn ist neben Heartbreaker wohl der bedeutendste Sohn des Nimmerdor. Gezogen aus einer Tochter des Ladykiller xx war er selber im großen Sport unterwegs. Mutter Vechta stellt neben Vaderland OLD noch den international Grand Prix-erfolgreichen Impressive VDC v. Charmeur unter der Britin Sarah Millis. Aus dem Mutterstamm von Vaderland kommen der gekörte Hengst Heros Begijnhoeve v. Vivaldi und Fanatique Begijnhoeve v. Tuschinski, Intermediaire I-erfolgreich mit Tommi Visser, Niederlande.

Foto: Vaderland OLD v. Vitalis unter Dinja van Liere. (OLD Art)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz