MenüMenü
Logo

Oldenburger Mittsommerfest

Die Kollektion der 11. Oldenburger Special Edition bestehend aus Sportpferden und Elite-Fohlen war bei Kunden rund um den Globus begehrt. Die Preisspitze der Reitpferde wechselte zu einem international erfolgreichen Springreiter, während das Spitzenfohlen bei einem Oldenburger Stammkunden aus Polen für Furore sorgen wird.

Vermögender Sportler wird Preisspitze: Der sprunggewaltige Cavallero v. Corbin - Livello - Sandro, Z.: Stefanie Löw, Osten, A.: Jan Grube, Elsdorf, wurde für 46.000 Euro an einen international erfolgreichen deutschen Springreiter zugeschlagen. Cavalleros Mutter Limonita ist die Schwester der 1.40 m-erfolgreichen Chicago/Linda Heed, SWE, und Chi Chi/Jessica Timgren.

Der Dressurkünstler For Tango v. For Dance - Antango - Silvio I, Z.: Hans-Gerd Hohnholz, Ganderkesee, A.: Dr. Eva Wegrostek, Österreich, avancierte zur Preisspitze der Dressurpferde. Für 30.500 Euro sicherte sich eine Dressurreiterin aus den USA den charmanten Tänzer. Mutter Famira ist die Schwester des Prix St. Georges-erfolgreichen Asgard’s Charry-O/Juliane Brunkhorst.

Der Durchschnittspreis der Sportpferdekollektion erzielte rund 19.500 Euro. 16 Sportpferde setzten insgesamt 311.000 Euro um. Fünf Oldenburger werden international Karriere machen, sie wechselten nach Belgien (1), Dänemark (1), Italien (1), Spanien (1) und in die USA (1).

Nachwuchsstar für Polen: Die Preisspitze der Elite-Fohlen ist Famoso v. Federer - Bordeaux - Sandro Hit, Z.: Zuchtgemeinschaft Freese & Korte, Visbek. Der Oldenburger Hauptprämiensieger Federer glänzt als Vater. Muttervater Bordeaux war 2009 Siegerhengst und Grand Prix-siegreich mit Isabel Freese, NOR, und produziert Grand Prix-Pferde in Serie sowie Bluetooth OLD unter Frederic Wandres. Famoso wurde für 39.500 Euro an einen Stammkunden aus Polen zugeschlagen. 

Virtuoso v. V-Power - Florenz - De Niro, Z.: Fred Bartles, Wardenburg, wurde für 35.000 Euro an einen renommierten Dressurstall nach Deutschland zugeschlagen. Mutter Daffy Toban FB ist die Schwester des Grand Prix-erfolgreichen Friedolin/Hayley Beresford, AUS. Aus dem Stamm: Grand Prix-Sieger Franziskus/Ingrid Klimke und EM-Gewinner Flamboyant OLD/Valentina Pistner.

Stammkunden eines großen internationalen Dressurstalls in Großbritannien sicherten sich gleich zwei Vechtaer Auktioniken: Tom Tom v. Toto Jr. - Franlin - Fürst Romancier, Z.: Vix Equestrian Bv, Niederlande, für 28.000 Euro und Purple Disco Machine PG v. Purple Rain - Hampton - Wittinger, Z.: Pferdezucht Gauensiek, Wedemark, für 9.250 Euro. 

Teuerste Springofferte war das Stutfohlen Lady Cassina v. Casino Grande - Diamant de Semilly - Landor S, Z.: Sportpferdezucht Uwe & Katja Ehrlich Gbr., Meißen. Mutter Lady Diamantina ist Schwester von vier gekörten Hengsten: Cador, Diamant de Landor, Calandor und Comanchero sowie zahlreichen 1.40 m und höher erfolgreichen Springpferden wie OS-Siegerstute Lady Cadora OLD/Hendrik Sosath. Eine langjährige Oldenburger Züchterin und Besucherin des Oldenburger Summer Meetings aus den USA kaufte Lady Cassina für 16.000 Euro. 

Insgesamt erwirtschafteten 50 versteigerte Fohlen einen Gesamtumsatz von 457.250 Euro. Im Durchschnitt kosteten die Fohlen 9.500 Euro. Neun Oldenburger Nachwuchs-Stars werden künftig im Ausland Freude bereiten. Im Einzelnen wechselten sie nach China (3), Polen (2), Großbritannien (2), Schweden (1) und in die USA (1).

Bitte finden Sie hier die Ergebnisse der Fohlen-Kollektion.

Bitte finden Sie hier die Ergebnisse der Reitpferde-Kollektion.

Foto oben: Preisspitze der Elite-Fohlen ist Famoso v. Federer - Bordeaux - Sandro Hit. (OLD Art)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz