MenüMenü
Logo

Weitere bedeutende internationale Erfolge

In der französischen Hauptstadt Paris fand am vergangenen Wochenende wieder das traditionsreiche CSI***** Saut Hermès im Grand Palais statt. Neben einigen Top-Platzierungen konnten die Oldenburger Springpferde aber auch erneut in Woche zehn beim CSI*** in Wellington sowie beim CSI** im belgischen Lier überzeugen.

Arven, OS, geb. 2008, v. Aragorn W a.d. Lianca v. E-Pilot, Z.: Tiina Tallberg, Finnland, B.: Nissala Oy, Finnland, und Emma Tallberg gewannen Bronze in einer S*-Springprüfung in Paris.

Brilliant du Rouet, OS, geb. 2005, v. Balou du Rouet a.d. Faretana v. Caretani Z, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Liubov Kochetova & Roberto Teran, Kolumbien, glänzte mit Silber mit dem Kolumbianer Roberto Teran Tafur in Wellington in einem S*-Springen sowie auf Rang vier im Horseware Irland Grand Prix.

Carlotta, OS, geb. 2009, v. Chaccomo a.d. Quick Centora v. Cento, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Equita Kft, Ungarn, führte unter dem Italiener Emanuele Gaudiano in Paris in einem S**-Springen die Ehrenrunde an.

Chakito, OS, geb. 2006, v. Chacco-Blue a.d. Depardienne v. Padarco, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Block Show Stables Llc, USA, und Teddy Vlock triumphierten in einem 1,45 m-Springen in Wellington. Mutter Depardienne stellte ebenfalls die international S-erfolgreichen Caspar v. Caspar unter Emanuele Gaudiano sowie Chapeau v. Chacco-Blue für Andreas Kreuzer und Kathrin Stolmeijer. Chakito stammt aus der Stutenfamilie der Alsterpalme v. Agram - Achselschwang - Agram, die u.a. die international erfolgreichen Hengste Qualdandro v. Quick Star unter Laura Klaphake und Embassy II v. Escudo I unter Hans Dieter Dreher hervorbrachte.

Lord Sandro DDH, geb. 2002, v. Lordanos a.d. Sophie v. Sandro - Domino, Z.: Uwe Neitzel, Zetel, B.: Dekstation de Havikerwaard, Niederlande, und der Niederländer Bart Bles wurden mit Silber im Großen Preis in Lier, einem S***-Springen, belohnt. Der bunte Fuchs wurde 2005 in Vechta gekört. Lord Sandro DDH stammt aus dem renommierten Stutenstamm der Herta. Aus dieser Stutenfamilie gehen u.a. Stempelhengst Balou du Rouet v. Baloubet du Rouet und dessen Bruder Bundeschampion Cornet's Balou v. Cornet Obolensky, mittlerweile unter dem Namen Balou du Reventon siegreich in Großen Preisen unter der Russin Liubov Kochetova sowie der international unter René Tebbel und Ullrich Kirchhoff erfolgreiche Hengst Light On OLD v. Lordanos hervor.

Lumiere, geb. 2004, v. Clay a.d. Feodora v. For Pleasure - Sandro, Z.: Brigitte Zilling, Glandorf, B.: Peacook Ridge LLC, USA, gewann unter Yasmin Rizvi in Wellington Gold und Silber in 1,40 m-Springen sowie Bronze in einer 1,45 m-Springprüfung. Mutter Feodora stellt mit Clay’s Fortuno v. Clay ein weiteres S-erfolgreiches Springpferd für Victoria Colvin.

Ninyon, OS, geb. 2008, v. Nintender a.d. Grand Passion v. Careful - Grand Canyon, Z.: Gestüt Lewitz, B.: SVS Sportvision Stables GmbH & Co. KG, Steinfeld, rangierte unter der Schweizerin Janika Sprunger in Paris in einer S**-Springprüfung an sechster Stelle. Der gekörte Hengst feierte 2012 und 2013 den Titel des Landeschampions in Rastede. Großmutter Grand Pacific brachte u.a. die S-erfolgreichen Balyon v. Baloubet du Rouet unter Armin jun. Schäfer, Larry v. Landgold unter Jürgen Panzer, Catapult v. Carthago mit Caroline Müller im Sattel und Camoro Pacific v. Carthago unter Michael Eichler. Aus dieser Stutenfamilie entspringt u.a. der gekörte Hengst Cartogran v. Carthago sowie einige in der schweren Klasse siegreichen Springpferde. Ninyon führt Blutanschluss auf Contender.

Peiter VI, geb. 2003, v. Acorado I a.d. Bellandora v. Landor S, Z.: Wilfried Christiansen, Bohmstedt, B.: James Hughes, Großbritannien, und die Britin Louise Saywell freuten sich über Silber in einer 1,45 m-Springprüfung in Paris.

Quattro Queen, geb. 2004, v. Quattro B a.d. Jasmin v. Landcapitol - Acord II, Z.: Paul Rode, Lindern, B.: Beechwood Stables Llc, USA, und Annabel Revers rangierten an dritter Stelle in einem S*-Springen in Wellington. Großmutter Jessica IV brachte in Anpaarung mit Quidam’s Rubin den S-erfolgreichen Quu für Thomas Brandt.

Foto: Brilliant du Rouet v. Balou du Rouet unter dem Kolumbianer Roberto Teran Tafur. 

  • E-Mail
  • Whatsapp
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz