MenüMenü
Logo

Sieg im Nationenpreis für Hale-Bob

Das CICO Aachen endet für den Helikon xx-Sohn Horseware Hale-Bob und Ingrid Klimke mit Rang eins im Teamwettbewerb und Rang zwei in der Einzelwertung.

Beim Nationenpreis im Vielseitigkeitsreiten während der Europameisterschaft in Aachen siegte Horseware Hale-Bob, geb. 2004, v. Helikon xx a.d. Goldige v. Noble Champion - Goldlöwe - Efendi, Z.: Dr. med. Rolf Lück, Crailsheim, unter dem Sattel von Ingrid Klimke mit der deutschen Mannschaft. Am Ende der 3*-Prüfung stand immer noch das Dressurergebnis von 37,0 Minuspunkten zu Buche, was dem Paar nach einer fehlerfreien Parcours- und Geländerunde Platz zwei in der Einzelwertung bescherte. „Bobby“ wie Klimke ihren braunen Wallach nennt, der 2006 in der Kollektion der Winter Mixed Sales im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta paradierte, sei laut Bundestrainer Hans Melzer wie vom anderen Stern gelaufen. Ingrid Klimke ist nun u.a. mit dem blutgeprägten Oldenburger zur Europameisterschaft im schottischen Blair Castle vom 10. bis 13. September nominiert.

Foto: Hale-Bob und Ingrid Klimke sind nominiert für die EM in Blair Castle. (Lafrentz)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz