MenüMenü
Logo

Sprunggewaltiger OS-Siegerhengst

Zum strahlenden Oldenburger Siegerhengst des Springpferdezuchtverbandes Oldenburg-International (OS) wurde ein Nachkomme v. Cornet's Carpaccio RT a.d. Lausanne v. Los Angeles - Monte Bellini - Zapateado, aus der Zucht von Wolfgang Schütte aus Spelle und ausgestellt vom Zuchthof René Tebbel aus Emsbüren gekürt. Vater Cornet´s Carpaccio RT absolvierte seinen 50 Tage-Test mit der Gesamtnote von 8,68 und präsentierte seinen Premierenkörjahrgang in Ankum. Der OS-Siegerhengst wird auf der anschließenden Auktion zum Verkauf angeboten.

Über Silber im Prämienlot der springbetonten Oldenburger Hengste durfte sich ein Hengst v. Uricas van de Kattevennen a.d. Cannes van T&L v. Kannan - Heartbreaker - Pachat II, aus der Zucht von Kevin Luyckx aus Belgien und ausgestellt von Henrik Klatte aus Lastrup freuen. Vater Uricas van de Kattevennen ist international bis 1.60 m erfolgreich unter Harrie Smolders, NED. Er gewann u.a. die Global Champions Tour Etappe 2023 in Riesenbeck. Aus dem Stamm kommen die 1.60 m-Sieger Grand Cru van de Vijf Eiken v. Clinton/Conor Swail, IRL, sowie Halifax van het Kluizebos v. Heartbreaker/Lorenzo de Luca, ITA. 

Mit Bronze glänzte ein sprunggewaltiger Hengst v. Etoulon a.d. Hyrusa H v. Baltic VDL - Corland - C-Indoctro, Z.: S. Hazenberg, Niederlande, A.: VDL Stud, Niederlande. Seine zweite Mutter Wyrusa H brachte die in den USA bis 1.50 m-Springen erfolgreiche Cat Ninja v. Zirocco Blue unter Andrew Kocher. Aus dem Stamm kommt der gekörte Quickly vom Eigen v. Quickly de Kreisker.

Mit der Id-Prämie ausgestattet wurde der Hengst v. Conthalou a.d. Utasha v. Ustinov - Contender - Capitol I, aus der Zucht und ausgestellt von Arndt Schwierking aus Barver. Mutter Utasha brachte bereits drei gekörte Hengste. Großmutter Columbia ist die Schwester von fünf in der schweren Klasse erfolgreichen Pferden, darunter die 1.60 m-Stute Quapitale du Lavoir unter Morgan Bardot. Aus dem Stamm: Der gekörte und 1.60 m-erfolgreiche Uricas van de Kattevennen v. Uriko unter Harrie Smolders, NED.

Ebenfalls mit einer Prämie ausgestattet wurden:

• Hengst v. Camargo a.d. Trinity du Val du Geer v. Kashmir van het Schuttershof - Flamenco Desemilly, Z.: Nico Schulpen, Niederlande, A.: Axel Hansen und Wolf Nöhren, Olderup. Vater Camargo siegte unter anderem 2018 mit Luciana Diniz, POR, im 1.60 m-Springen beim Spruce Meadows, Calgary. Mutter Trinity du Val du Geer war selbst mit Andre Freire, BRA, in Springen bis 1.60 m erfolgreich.

• Hengst v. Chopin a.d. Fea v. Calido - Acobat II, Z. u. A.: Manfred von Allwörden, Grönwohld. Vater Chopin war unter Mathilda Karlsson, SRI, international bis 1.60 m-Springen hocherfolgreich.

• Hengst v. Emerald van het Ruytershof a.d. Celestine v. Cornet Obolensky - Pilot, Z.: ZG Blüggel, Hamm, A.: Gerd Sosath, Lemwerder. Zweite Mutter Panama stellt die international erfolgreichen Corny v. Cornet Obolensky mit Tobias Meyer, 1.60 m-erfolgreich, und Calvaron v. Cornet Obolensky unter dem Iren Cian O ́Connor, 1.50 m-erfolgreich.

Bitte finden Sie hier die Ergebnisse der OS-Körung 2024.

Direkt im heutigen Anschluss ab 17.15 Uhr startet der Oldenburger Hengstmarkt, in der die gekörten und nicht gekörten Hengste versteigert werden. Sie haben die Möglichkeit für Ihren Favoriten live in Ankum mitzubieten oder auch ganz bequem am Telefon per Bietauftrag. Bitte finden Sie hier den Bietauftrag: https://oldenburger-pferde.net/upload/formulare/Auftrag_fuer_Auktionsangebote_per_Telefon.pdf 

Hier finden Sie alle Körkandidaten der Oldenburger Hengst-Tage 2024.

Foto: Der Siegerhengst v. Cornet's Carpaccio RT - Los Angeles - Monte Bellini. (OLD Art)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz