MenüMenü
Logo

Gefeierte Oldenburger Hauptprämiensieger

Escanto PS OLD glänzt als gefeierter Hauptprämiensieger des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes. Neben der Entwicklung des Hengstes fließt auch das Ergebnis der Hengstleistungsprüfung und vor allem die Qualität des ersten Fohlenjahrganges bei der Nachzuchtbesichtigung in die Entscheidung um die Vergabe der Hauptprämie mit ein.

Der gefeierte Hauptprämiensieger des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes (OL) heißt Escanto PS OLD, geb. 2019, v. Escamillo a.d. Fairytale PS v. Fürstenball - Totilas, Z. u. B.: Gestüt Lewitz, Steinfeld. Escanto PS ist der amtierende Bundeschampion der vierjährigen Hengste unter der Amerikanerin Brandi Roenick. Gleich drei Mal erhielt der Hengst die Traumnote 10,00 für den Trab, den Galopp und die Rittigkeit. Beim Oldenburger Landesturnier 2023 siegte Escanto bei den vierjährigen Hengsten ebenfalls unter Brandi Roenick. Bei seiner Veranlagungsprüfung 2022 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta erhielt der Escamillo-Sohn die Tageshöchstnote von 9,43. 2022 absolvierte der bewegungsstarke Dunkelbraune ebenfalls seinen 50-Tage-Test mit einer Endnote von 9,12. Mutter Fairytale stellt neben dem gekörten Escanto PS noch den gekörten Fair Deal OLD v. Franklin. Fair Deal OLD wurde auf den Oldenburger Hengst-Tagen 2023 mit der Ic-Hauptprämie ausgezeichnet. Escanto PS entspringt dem renommierten Stutenstamm der Finnländerin. Mutter Fairytale PS ist die Schwester der Vererber Fürst Toto v. Fürstenball und Donier v. De Niro. Seine sechste Mutter Fiesta v. Pik Bube I brachte den Oldenburger Starvererber und Olympioniken Don Schufro v. Donnerhall. Für die Vechtaer Auktionen 2023 stelle Escanto PS bereits hochpreisige Elite-Fohlen.

Auf dem Silberrang der dressurbetonten Hengste rangierte St. Emilion, geb. 2019, v. Suarez a.d. Tia Romina II v. Dante Weltino - Rubinstein I, Z.: Nina Sixtensson, Schweden, B.: BG Wahler & Thönies. St. Emilion wurde 2021 in Vechta gekört und mit der Ic-Prämie ausgezeichnet. Auf dem abschließenden Hengstmarkt wurde er für einen Spitzenpreis an den Klosterhof Medingen der Familie Wahler zugeschlagen. Beim Oldenburger Landeschampionat der vierjährigen Hengste 2023 sicherte sich der Rappe Silber unter Hannah Laser. Der Hengst schloss 2022 seine Veranlagungsprüfung in Warendorf mit einer Endnote von 8,62 ab. 2023 absolvierter er seinen 50-Tage-Test mit einer Endnote von 8,59 in Münster-Handorf. Aus dem Stamm der Rulli-Rudilore kommen ebenfalls die Grand Prix-Sieger Rubin Royal OLD/Hendrik Lochthowe und Romanov Blue Hors/Hans Peter Minderhoud, NED.

Mit Bronze ausgezeichnet wurde Gut Wettlkam's Feliciano, geb. 2019, v. Floricello a.d. Lady Andora v. Boston - Lord Sinclair, Z.: Josef Bauer, Inning, B.: Gut Wettlkam, Lisa und Thomas Müller. Bei seiner Veranlagungsprüfung 2022 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta erhielt der Floricello-Sohn die zweithöchste Note von 9,04. Ende desselben Jahres absolvierte er seinen 50-Tage-Test in Schlieckau und schloss diesen mit einer Endnote von 8,82 ab. Gleich fünfmal wurde ihm die Wertnote 9,00 in den Kategorien Leistungsbereitschaft, Trab, Galopp, Rittigkeit und Gesamteindruck vergeben. Der Fremdreiter bewertete die Rittigkeit mit einer unglaublichen Wertnote von 9,75. Unter Walter Wadenspanner beweist Feliciano sein Talent für das Viereck mit Siegen in Reitpferdeprüfungen und Dressurpferdeprüfungen der Klasse A. Für die Vechtaer Elite-Fohlenauktionen 2023 stellte der Hengst bereits ein hochpreisiges Quintett.

Foto: Oldenburger Hauptprämiensieger 2024 Escanto PS OLD v. Escamillo mit Besitzer Paul Schockemöhle und seiner Reiterin Brandi Roenick. (OLD Art)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz