MenüMenü
Logo

Famoso OLD lebt nicht mehr

Wir müssen von dem 15-jährigen Ausnahmetalent von Benjamin Werndl Famoso OLD Abschied nehmen.

Schweren Herzens verkündete Benjamin Werndl auf seinem Instagram-Kanal, dass Famoso OLD, geb. 2009, v. Farewell II a.d. Donna Weltina v. Welt Hit II – Landadel, Z.: Lambertus Schnieder, Molbergen, B.: Flora Keller und Klaus Werndl, aufgrund eines Trümmerbruchs, den er sich auf dem Paddock zuzog, eingeschläfert werden musste.

Der spitzbübische Braune, wie Benjamin Werndl ihn beschreibt, kam siebenjährig nach Aubenhausen, um seine Ausbildung bei dem erfolgreichen Dressurreiter zu genießen. Schnell wurde Benjamin klar, dass er etwas ganz Besonderes unter dem Sattel hatte. „Vor allem die Lektionen der höchsten Versammlung fielen ihm sehr leicht und so wurden gerade Piaffe und Passage bald zu unseren Lieblingslektionen. Niemals werde ich dieses Gefühl auf ihm vergessen, diese Leichtigkeit, diesen Schmelz in der Bewegung und diese Gehfreude dabei“, erinnert sich Werndl.

Es dauerte nicht lange, bis sich das Paar auf Grand Prix-Niveau erfolgreich hochgearbeitet hatte. In Ising und München-Riem bewiesen sie ihr Talent mit dem Sieg im Grand Prix. Kurz darauf gelang es dem Duo auch international auf dem Niveau Fuß zu fassen und feierte etliche Erfolge. Über die Louisdor-Tour und ausgezeichnet mit dem Otto-Lörke Preis haben sie den Sprung in den deutschen Olympiakader geschafft. 2022 konnten sie dann mit Mannschaftsbronze und einem sensationellen vierten Platz in der Kür bei der Weltmeisterschaft in Herning/DEN zeigen was in ihnen steckte. „Ich hatte damals das Gefühl, dass er nicht nur alles für mich gegeben hat, sondern sogar noch mehr. Er ist über sich hinausgewachsen, wir beide zusammen“, beschreibt Benjamin Werndl die gemeinsame Zeit mit Famoso.  

Mit einer wirklich konstant guten Leistung haben Famoso OLD und Benjamin Werndl jede Turnierteilnahme unter den Top-Ten abgeschlossen. Gerne hätten wir das Paar noch weiter im Viereck bewundert, vor allem in der Piaffe und Passage.

Wir wünschen dem Team Aubenhausen viel Kraft zu dieser schweren Stunde.

Foto: Benjamin Werndl und Famoso OLD bei der Weltmeisterschaft in Herning 2022. (Lafrentz)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz