MenüMenü
Logo

OS Überflieger glänzen in Budapest

Beim CSIO3* in Budapest platzieren sich gleich drei Oldenburger Sportpferde unter den Top-Five.

Diablo, OS, geb. 2013, v. Diarado a.d. Cartonette v. Cartogran - Balou du Rouet, Z. Gestüt Lewitz, B.: CBA L és F Kft., und Zoltán Lázár Jr. sicherten sich den fünften Platz im 1.45 m-Springen.

Marie Luise, OS, geb. 2009, v. Forsyth a.d. Maronia v. Feuerwerk - Zeus - Futuro, Z.: Sandra Rubly, Kleinbundenbach, B.: Sönke Aldinger, und ihr Besitzer jubelten über den Sieg im CSIO3* über 1.45 m. Mutter Maronia stellte insgesamt fünf in der schweren Klasse erfolgreiche Nachkommen.

Zeusz, OS, geb. 2010, v. Cartogran a.d. Chatina v. Chacco-Blue - Continue, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Lévai Csilla, Ungarn, und der Brasilianer Matheus Correa belegten den vierten Platz im 1.45 m-Springen. Großmutter Georgia stellt zudem die drei gekörten Hengste Balou du Rouet v. Baloubet du Rouet, einer der weltbesten Springvererber, den Bundeschampion von 2011 Balou du Reventon v. Cornet Obolensky, der mit dem Amerikaner Brian Moggre beim CHIO Aachen 2021 auf den Silberrang im Großen Preis sprang, und Chatinue v. Chacco-Bue, der unter dem Jordanier Hani Kamal Raji Bisharat erfolgreich in CSI2*-Prüfungen ist. 

Foto: Marie Luise v. Forsyth - Feuerwerk, und Sönke Aldinger siegen beim CSIO3* in Budapest (Lafrentz).

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz