MenüMenü
Logo

Spitzensportler werden VTV-Hengste

Anlässlich der Oldenburger Hengst-Tage wurden in diesem Jahr traditionell wieder ein Dressur- sowie ein Springhengst im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta mit der VTV-Schärpe dekoriert. Diese hoch dotierte Auszeichnung erhalten in diesem Jahr die beiden Hengste Morricone sowie Checkter für ihre sportlichen und züchterischen Spitzenleistungen. Die R+V VTV Generalvertretung Heiko Meinen, die sich auf Tierversicherungen spezialisiert hat, ließ es sich nicht nehmen, die Züchter und Besitzer Heinrich Vahle, vertreten von seinem Sohn Theo Vahle, Friesoythe, beziehungsweise das Gestüt Bonhomme GmbH & Co., Werder, sowie die Böckmann Pferde GmbH aus Lastrup, mit einem großzügigen Scheck über 1.000 Euro für ihre züchterische Glanzleistung zu belohnen. 

VTV-Dressurhengst: Morricone 

Ob eigene Turniererfolge, Preisspitzen auf Auktionen, gekörte Hengste, Siegerfohlen oder Brillantringstuten: Morricone, geb. 2012, v. Millennium/Trak. a.d. Hartima v. Rubin-Royal - De Niro - Rubinstein I, Z.: Heinrich Vahle, Friesoythe, B.: Gestüt Bonhomme GmbH & Co., Werder, hat bereits mit seinen neun Jahren nahezu alles erreicht und avancierte in den vergangenen Jahren zum gefragten Starvererber.

Schon anlässlich seiner Körung im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta im Jahr 2014 avancierte der bildschöne Rappe zum Siegerhengst. Ein Höhenflug, der gerade erst seinen Anfang nahm: 2015 wurde Morricone als überragender Dressursieger seines 30 Tage-Tests in Adelheidsdorf mit einer Endnote von 9,33 gefeiert. Aufgrund seiner herausragenden Vererbungskraft gepaart mit seiner hervorragenden Eigenleistung wurde die schwarze Schönheit, die mehrere Preisspitzen auf verschiedenen Elite-Fohlen-Auktionsplätzen im In- sowie Ausland stellte, 2016 in Vechta zum Hauptprämiensieger gekürt und lieferte in seinem Debütjahrgang gleich drei gekörte Söhne, darunter einen Prämienhengst in Vechta. 

Siebenjährig führte Morricone dann seine erste Ehrenrunde in der schweren Klasse an. „Morricone selbst verfügt über raumgreifende, federnde Bewegungen in jeder Gangart und vor allem über einen perfekten Schritt. Weiterhin strahlt der Glanzrappe mit einem fantastischen, ausgeglichenen Gemüt, wacher Intelligenz und absoluter Unerschrockenheit sowie einem Reitkomfort und einer Einstellung, wie man sie sich besser nicht wünschen kann“, so Gestütsinhaberin Rebecca Gutman. Großartige und wichtige Eigenschaften, die der Hengst auch an seine Nachkommen weitergibt. So sorgten im vergangenen Jahr vor allem seine Söhne Mister Universe, geb. 2016, v. Morricone I - San Amour I - Fürst Heinrich, Z.: Dr. Gisa Löwe, Meyenburg, welcher auf der 3. Oldenburger Online Special Edition für 340.000 Euro zugeschlagen wurde, und der gekörte Movie Star, geb. 2016, v. Morricone I - Bentley - Rubinstein I, Z.: Ines Lohmann, Extertal, der im Rahmen der 92. Frühjahrs Elite-Auktion für 250.000 Euro einen neuen Besitzer fand, für Furore. Weiterhin tanzte in diesem Jahr die Reservesiegerin der Elite-Stutenschau Evita v. Morricone I - Sandro Hit - Feiner Stern, Z.: Günter Lüschen, Wardenburg, unter Uwe Stradtmann zum Titel der Oldenburger Vize-Championesse bei den vierjährigen Stuten und Wallachen in Rastede. 

Aktuell feierte Morricone, dessen Vollbrüder Morricone II und III ebenfalls in Vechta gekört wurden, unter seiner ständigen Reiterin Lena Waldmann Siege und Platzierungen in Intermediaire II-Prüfungen in Verden, Hagen, Balve sowie Rastede und befindet sich auf dem besten Weg in die Königsklasse. Der Ursprung dieser großen Erfolge lässt sich sicherlich im Hainbuche-Stamm finden, der unter anderem Donnerhalls Muttervater Markus, Weltgeist I, San Remo sowie zahlreiche Grand Prix-erfolgreiche Pferde hervorbrachte. 

VTV-Springhengst: Checkter

Der im Jahr 2015 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta gekörte Checkter, OS, geb. 2013, v. Cellestial a.d. Ilonka v. Lord Pezi - Ile de Bourbon - Lord Liberty - Gotthard, Z. u. B.: Böckmann Pferde GmbH, Lastrup, setzt neue Maßstäbe in der Springpferdezucht.

Nachdem der Schimmel 2017 bereits mit einer bis dato nie erreichten Höchstnote von 9,66 in München-Riem den ersten Teil seiner Hengstleistungsprüfung Sport absolvierte, gehörte er auch im folgenden Jahr in Verden mit einer Wertnote von 9,13 zur absoluten Spitzengruppe seines Jahrgangs. Behutsam und schonend aufgebaut, aber dennoch mit Siegen in Springpferdeprüfungen der Klassen A** bis M, auch international, unter Heinrich Holtgers, Leonie und Gilbert Böckmann dekoriert, bekam Checkter 2018 aufgrund seiner sportlichen Entwicklung und vor allem der Qualität des ersten Fohlenjahrgangs die Ic-Hauptprämie im Rahmen der Oldenburger Hengst-Tage verliehen. 2020 stellte er mit Checkorado, OS, geb. 2018, v. Checkter a.d. Paula v. Pilothago - Diarado, Z.: Peter Engel, Hünxe, sowie einem wunderschönen dunkelbraunen Hengst, OS, geb. 2018, v. Checkter a.d. Utasha v. Ustinov - Contender, Z.: Arndt Schwierking, Barver, seine ersten beiden gekörten Nachkommen. 

In diesem Jahr schaffte der phänomenal springende Schimmel dann den Sprung in die schwere Klasse und platzierte sich unter anderem an dritter Stelle in Mühlen unter Leonie Böckmann, die mit ihm in Pinneberg auch erstmals international in S**-Springprüfungen platzierte war.

Der Ursprung dieses Erfolgs lässt sich in seinem vorbildlichen Leistungspedigree finden, das einem Feuerwerk internationaler Springgenetik gleich kommt: Sein Vater Cellestial war hoch platziert in Nationenpreisen und einer der besten deutschen Springvererber überhaupt mit 77 S-erfolgreichen und 25 gekörten Nachkommen. Mutter Ilonka, die 2005 Finalistin beim Bundeschampionat war,  war selbst in schweren Springen erfolgreich und schenkte keinem geringeren als dem gekörten und 1.60 m-erfolgreichen WM-Teilnehmer 2018 in Tryon Check In v. Cordalmé Z, 2005 Reservesieger der OS-Körung, unter Samantha McIntosh das Leben sowie dem S-erfolgreichen Check Up v. Cordalmé Z unter Vincent Elbers. Aus dieser Stutenfamilie resultieren unter anderem auch die bekannten Hengste Carridam PJ, First Gotthard, Fürstengold, Firth of Lorne/Marcus Ehning, Kashmir van Schuttershof, der unter Philip Lejeune international auf CSI5* Niveau erfolgreich war, sowie etliche international erfolgreiche Springpferde.

Foto oben: Morricone v. Millennium/Trak. wurde aufgrund seiner sportlichen und züchterischen Leistung zum VTV-Dressurhengst 2021 gekürt. Auf dem Foto v.l.: Heiko Meinen, R+V VTV-Generalvertretung, Robert Conredel vom Gestüt Bonhomme, Züchtersohn Theo Vahle, Morricone mit Lena Waldmann im Sattel, Oldenburgs Präsident Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff und Marco Pundsack. (ten Brink-Schempf)

Foto unten: VTV-Springhengst 2021: Checkter v. Cellestial mit Züchter Gilbert Böckmann im Sattel, geehrt von (v.l.) Heiko Meinen, R+V VTV-Generalvertretung, OS-Präsident Paul Schockemöhle und Gerd Sosath. (gr. Feldhaus) 

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz