MenüMenü
Logo

Oldenburger Triple in Chemnitz

Im Großen Preis von Sachsen feierten Diachacco, Chaccmo und Cadillac einen dreifachen Erfolg für die Oldenburger Springpferde.

Springen:

Blissfully Yours, OS, geb. 2011, v. Balou du Rouet a.d. Casada v. Chacco-Blue - Carte d‘Or, Z.: Gerhard Fischer, Grebenstein, B.: Michael Hagemann, Nottuln, brillierte unter Michael Hagemann in zwei S*-Springen im Rahmen der Amateur-Tour unter anderem der Qualifikationsprüfung zum Finale. 

Cadillac, OS, geb. 2009, v. Contendro I a.d. Gialotta D v. Cardento - Grannus, Z.: Georg Dierker, Lindern, B.: Manuel Prause, Löbnitz, beeindruckte mit Manuel Prause im Großen Preis, einer 1,50 m-Springprüfung, auf dem Bronzerang. Cadillac wurde 2009 als Fohlen im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta entdeckt. 

Chaccmo, geb. 2010, v. Chaccomo a.d. Norma v. C-Indoctro - Vico, Z.: Hans-Jürgen Wiebusch, Fredenbeck-Wedel, B.: Kristin Kruse, Zeven, und Mylen Kruse freuten sich über Silber im Großen Preis, einer 1,50 m-Springprüfung. Mutter Norma stellte mit Balou du Rouet zudem den S-siegreichen Balduin für Mylen Kruse sowie die beiden Chacco-Blue-Nachkommen Chacco’s Son, geb. 2011, der unter Harm Wiebusch international in der schweren Klasse Fuß fassen konnte und Chacco’s Lady, geb. 2012, für Christian Temme.

Cent-Blue, OS, geb. 2009, v. Cento a.d. Salidanna v. Chacco-Blue - Sandro - Domino, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Andreas Borchert, Stechlin, gewann unter Max-Hilmar Borchert ein S*-Springen. Mutter Salidanna war unter dem Namen Carry Me selbst S-erfolgreich unter Simon Ruven.

Tailormade Chabalou, OS, geb. 2009, v. Chacco-Blue a.d. Balubetta v. Baloubet du Rouet - Domino, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Tailormade Horses Aps, Dänemark, siegte mit der Österreicherin Theresa Sutterlüti in einem S*-Springen. 

Diachacco, OS, geb. 2012, v. Diarado a.d. Chaccalou v. Chacco-Blue - Baloubet du Rouet, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Karin Haber, Österreich, und Simone Blum entschieden den Großen Preis, ein 1,50-Springen, für sich und begeisterten auf dem Bronzerang in einer S**-Springprüfung. Der Hengst befindet sich erst seit diesem Jahr unter dem Sattel von Simone Blum und beide wurden bereits in zwei 1,45 m-Springen, unter anderem dem Großen Preis von Lambrechtshausen, Österreich, mit Silber dekoriert. Großmutter Pialou ist Markus Merschformanns international S-siegreiche Baloupetra v. Baloubet du Rouet, Mutter der S-erfolgreichen Carinou v. Carinue unter Philipp Weishaupt und Ludger Beerbaum, Tailormade Chaloubet v. Chacco-Blue mit Sören Pedersen im Sattel, Comanche v. Coupe de Coeur unter Meredith Michaels-Beerbaum, und drei weiteren Springpferden.

Dressed for Success, geb. 2011, v. Clooney a.d. Liance v. Corrado II - Othello - Ladykiller xx, Z. u. B.: Resi Hintermayer, Höslwang, rangierte unter Hans-Peter Konle in einem S*-Springen an vierter Stelle. Mutter Liance war unter dem Sportnamen Caprice siegreich in S-Springen unter Pascale Pfeiffer. 

Lorena, OS, geb. 2010, v. Quality a.d. La Corrada K v. Corrado I - Adishan, Z. u. B.: Steffen Kelle, Neukyhna, belegte den sechsten Platz mit Luise Bayer in einem S*-Springen. 

Olymp, OS, geb. 2013, v. Olympic Fire a.d. Jacqueline v. Ramiro - Pele, Z.: Ferdinand Sanladerer, Neuburg/Inn, B.: Heinz Eufinger, Elz, und Jörg Oppermann holten den Sieg in einer S**-Springprüfung. Mutter Jacqueline brachte ebenfalls die S-erfolgreichen Quinara v. Quidam’s Rubin unter Jörg Widmaier und Maharani v. Mariachi unter Lisa Titel. 

Relaxa, OS, geb. 2009, v. Ciacomini a.d. Ribana v. L’Ami - Silbersee - Roman, Z.: Doreen Schulz, Vogtländisches Oberland, B.: Brigitte Schuhmacher, erfreute unter Luise Bayer in zwei S*-Springen im Rahmen der Amateur-Tour unter anderem der Qualifikationsprüfung zum Finale auf dem Silberrang.

Silberpfeil M, geb. 2007, v. Stalypso a.d. Charleen M v. Calido - Gardeulan II, Z.: Fritz Meyer, Wahrenholz, B.: Katrin Meyer, wurde mit Thomas Kleis Vierter in einer S**-Springprüfung. Mutter Charleen M stellte ebenfalls die S-erfolgreiche Quidam’s Caprice v. Quidam’s Rubin für Thomas Kleis und Veronica Bot.

Something Special, OS, geb. 2008, v. Singulord Joter a.d. Rochet v. Lord Incipit - Ricardo, Z.: Maresi Lange, Helmstedt, B.: Karl Kölz, und Ellen Kölz behaupteten in einem S*-Springen Bronze.  

Dressur:  

Morricone, geb. 2012, v. Millennium/Trak. a.d. Hartima v. Rubin-Royal - De Niro, Z.: Heinrich Vahle, Friesoythe, B.: Gestüt Bonhomme GmbH & Co., Werder, tanzte unter Lena Waldmann in einer Dressurprüfung der Klasse S** zum Sieg. Im Jahre 2015 wurde der Oldenburger Siegerhengst Morricone, der zum Dressursieger des 30-Tage-Tests in Adelheidsdorf avancierte, als Hauptprämiensieger im Dressursektor gefeiert. Seine Vollbrüder Morricone II und III wurden ebenfalls in Vechta gekört.

Foto: Olymp v. Olympic Fire und Jörg Oppermann. (ACP Pantel)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz