MenüMenü
Logo

Im Blick VIII: Weltoffen & Weltspitze

Der Startschuss für die alljährliche Zuchtsaison ist noch nicht verklungen, da leben die Oldenburger ihre weltoffene Zuchtpolitik. Grenzenlos ist der Wille, die besten Hengste zu entdecken. Es ist eine Tradition die besten Vererber und Hengstlinienbegründer früh zu entdecken und einzusetzen. Dieses Rezept verlangte von den Züchtern die internationale Orientierung im Sport und wurde auch in 2020 in allen Disziplinen sowie Altersklassen mit Erfolg belohnt. Drei Beispiele zeigen deutlich, dass die Oldenburger Züchter das Design für die Weltspitze und den Sport-Nachwuchs kreieren.

Oldenburger Weltklassepferde aus den Hengstlinien des Franzosen Almé, des Englischen Vollblüters Furioso xx und seines Bundesgenossen Sacramento Song xx zeigen globale Wettbewerbsfähigkeit, die höchsten Ansprüchen genügt.

Almé: Noche de Ronda OLD, geb. 2009, v. Quintender (v. Quinar-Quidam de Revel-Jalisco-Almé) a.d. Ritschina Ratschione v. Lovis Corinth - Silvio I - Ramino, Z.: Anke Richter-Irps und Ralf Tiefenthal, Wilhelmshaven, B.: Bob Russel, Marilla van Beuren und McLain Ward, USA, springt mit McLain Ward im Sattel von Erfolg zu Erfolg auf Grand Prix-Niveau. In 2020 siegte das Paar beispielsweise sowohl im CSI*****-Grand Prix beim Winter Equestrian Festival in Wellington wie auch eine Woche später im CSI*****-Grand Prix bei den Palm Beach Masters auf der Deeridge Farm. Noche de Ronda startete ihrer Karriere 2013 auf der Herbst Elite-Auktion in Vechta.

Furioso xx: Flamboyant OLD, geb. 2008, v. Fidertanz (v. Fidermark-Florestan-Fidelio-Furioso II-Furioso xx) a.d. Diva v. De Niro - Rubinstein I - Grundstein, Z.: Werner Meyer, Ermke, B.: Fun-Dressage GbR, Bad Homburg, führte mit Valentina Pistner die Weltrangliste der Junioren an. Der Wallach siegte 2017 im Finale des Nürnberger Burg-Pokals. Fünfjährig feierte der Dunkelbraune den Titel des Bundeschampions bei den fünfjährigen Dressurpferden. Flamboyant OLD stammt aus der Familie der Daffy-Toban xx.

Sacramento Song xx: Casey OLD, geb. 2016, v. Sir Donnerhall I (v. Sandro Hit-Sandro Song-Sandro-Sacramento Song xx) a.d. C’est bon v. Fürst Heinrich - Rubinstein I, Z.: Paul Wendeln, Garrel, B.: Peter Wendeln, Garrel, gewann Gold in der Konkurrenz der vierjährigen Reitpferde beim Bundeschampionat in Warendorf unter Hermann Gerdes. Die amtierende Siegerstute der Elite-Stutenschau Casey ist Schwester des gekörten Sir Heinrich OLD, Bundeschampion der sechsjährigen Dressurpferde, zur Siegerstute von 2016 und Bundeschampionesse sowie weltmeisterlich mit Bronze-Lorbeer geehrten Candy OLD, der Bundeschampionesse Caty OLD und zur Bundeschampionesse sowie Reserve-Siegerstute 2012 Cindy OLD.

Angesichts dieser kleinen Erfolgsübersicht erstaunt nicht, dass die Mitgliederfraktion im europäischen Ausland wächst. Dort zählen wir 1.272 Mitglieder mit 1.850 Stuten in ihren Stallungen, 77 Züchter mehr als im Vorjahr, die den Stutenbestand um 117 Neueintragungen erhöht haben.

Bitte finden Sie hier eine Übersicht über alle Themen mit dem Titel "Im Blick".

Foto: Furioso xx im Blut: Flamboyant OLD v. Fidertanz und Valentina Pistner führten furios die Weltrangliste der Junioren an. (Kowalski)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz