MenüMenü
Logo

Im Blick V: Auf hohem Niveau

Während viele Unternehmen im vergangenen Jahr wegen der Pandemie ums Überleben kämpfen mussten – und weiterhin müssen –, kamen die großen internationalen Reitpferdeauktionen vergleichsweise glimpflich davon. Sie setzten zwar, wie erwartet, weniger als im Vorjahr um. Doch die gesamte Marktsituation erwies sich als stabil. Im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta sorgten vor allem die Online-Auktionen und das Engagement russischer und weiterer internationaler Kunden neben den Auktionen dafür, den befürchteten Umsatzeinbruch der gänzlich fehlenden Live-Auktionen abzufedern. Die Oldenburger Pferde-Vermarktungs GmbH konnte sich aus der Krise gewachsen präsentieren.

Die Nervosität der Aussteller war aufgrund der ungewissen Gesamtsituation in dem Ausnahmejahr 2020 allgegenwärtig. Die an jedem Stammtisch grassierenden Erzählungen über das von Kunden missbrauchte Widerrufsrecht oder manipulierte Videopräsentationen trugen zur Verunsicherung einiger Aussteller bei.

Die treuen Beschicker wurden für ihre qualitätsvollen Elite-Fohlen belohnt, die sie bei aufwändigen Foto- und Videoproduktionen sowie soweit möglich zusätzlichen Sondervorführungen strahlend auf dem Parkett des Reiterwaldstadions darstellten. Das Vertrauen der internationalen Kundschaft in die scharfe Selektion und die damit einhergehende elitäre Qualität des Jahrgangs 2020 wurde gut bezahlt. Die Elite-Fohlen erzielten einen Durchschnittspreis von 15.300 Euro, knapp 1.000 Euro mehr als im Vorjahr. Der Umsatz blieb somit stabil.

Bitte finden Sie hier eine Übersicht über alle Themen mit dem Titel "Im Blick".

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz