MenüMenü
Logo

Dressurpferd siegreich in internationalem Springen

Ein in England gezogener Oldenburger mit Dressurpedigree gewinnt bei der Horse of the Year Show ein renommiertes Mächtigkeitsspringen.

Der bunte Fuchswallach Senators Rhondaigo, geb. 2013, v. Rhondeo a.d. Wanona v. Redford - Juventus - Concorde, Z.: Emilia Hewer, Großbritannien, B.: Deborah Lax, Großbritannien, gewinnt mit seinem Reiter Joseph Trunkfield bei der Horse of the Year Show in Birmingham das Puissance FEI Mächtigkeitsspringen gemeinsam mit Michael Duffy, Irland, auf RMS Charly. Züchterin Emilia Hewer von Senators Stud zeigt sich überwältigt vom überragenden Erfolg des Wallachs, den sie ursprünglich für das Dressurviereck gezogen und ausgebildet hatte. Damals hatte sie ihre Stute Wanona v. Redford, mit dem Hengst Rhondeo v. Rotspon - Brentano II, angepaart in der Hoffnung, ihr kommendes Dressurpferd zu züchten. „Mein Mann Dan hat ihn auf die Welt gebracht, das ist schon besonders“, wird Hewer zitiert. Senators Rhondaigo, der den Spitznamen „Ronnie“ trägt, hat einen jüngeren Vollbruder, welcher bei den nationalen Meisterschaften 2021 in Irland in der Klasse M siegreich war.Emilia Hewer hatte buchstäblich auf das falsche Pferd gesetzt, denn Ronnies Weg sollte ein anderer sein. „Er war einfach nicht für die Dressur gemacht und hatte zu viel Spaß am Springen. Also entschied ich mich schweren Herzens dazu, ihn zu verkaufen, damit er das tun kann, was er liebt“ wird Hewer zitiert.


Foto: Archivbild (Schreiner)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz