MenüMenü
Logo

Oldenburger haben gewählt

Die Delegiertenversammlung des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. (OL) hat gewählt: Bernhard Thoben wurde als Nachfolger des Zuchtleiters Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff gewählt. Neu in der Körkommission sind Ute von Platen und Oliver Oelrich. Oldenburgs Starauktionator Uwe Heckmann wurde zum Ehrenmitglied gewählt.

Bernhard Thoben wurde von der Delegiertenversammlung als Nachfolger von Zuchtleiter Dr. Wolfgang Schulze-Schleppinghoff gewählt. Seit Juli vergangenen Jahres ist Bernhard Thoben für den Oldenburger Pferdezuchtverband tätig. In dieser Zeit arbeitete Bernhard Thoben u.a. während der letztjährigen Oldenburger Hengst-Tage mit der Körkommission zusammen. Des Weiteren führte er öffentliche Fohlenregistrierungen durch und war als Mitglied der Bewertungskommission bei der Oldenburger Stutenschau in Rastede tätig.

Ehre, wem Ehre gebührt: Auktionator Uwe Heckmann, der kürzlich seinen 70. Geburtstag feierte, wurde zum Ehrenmitglied des Verbandes der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V. gewählt. 40 Jahre war der berühmte Hippologe Uwe Heckmann Auktionator und Auktionsleiter im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta.

Ute von Platen


Neu in der Körkommission sind: Richterin, Ausbilderin und Grand-Prix Reiterin Ute von Platen aus Wietze/Niedersachsen und Dressurexperte und Grand Prix-Reiter Oliver Oelrich aus Lengerich/Nordrhein-Westfalen.

Ute von Platen lebt auf dem Platenhof in Wietze. Ihre ganze Familie ist reitbegeistert. Heute ist Ute von Platen national als Grand Prix-Richterein im Dressursport unterwegs und ist als Dressurexpertin und Referentin aktiv. Ihre beiden Töchter Julia-Katharina und Maxi-Kira hat sie bis zu den Europameisterschaften der Junioren trainiert. Ute von Platen ist selbst erfolgreich bis Grand Prix. Seit über 17 Jahren züchtet sie Oldenburger Dressurpferde – mit Erfolg. Eines ihrer erfolgreichsten Pferde ist der Grand Prix-erfolgreiche Donaldson OLD v. Dimaggio unter Anke Dieckell, den wir in der August-Ausgabe unseres Magazins Oldenburger International näher vorstellen.

Oliver Oelrich

Oliver Oelrich machte nach seinem Abitur 1991 eine Ausbildung zum Bankkaufmann. 1996 entschied sich Oliver Oelrich für den Pferdesport. Nach einer einjährigen Ausbildung bei Jürgen Koschel machte er sich 1997 selbstständig und führt seit 2002 gemeinsam mit seiner Frau Jutta in Lengerich einen eigenen Ausbildungsstall. Seither verzeichnet der 48-jährige Vater zweier Kinder zahlreiche Siege und Platzierungen bis Grand Prix, stellte diverse Finalteilnehmer bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde vor und war im Nürnberger Burg-Pokal Finale hoch platziert. Unter seiner Ära als Trainer gewannen die Deutschen Nachwuchsreiter zahlreiche Medaillen auf internationalen Championaten.

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz