MenüMenü
Logo

Siege in Kronenberg

Beim CSI** Kronenberg, Niederlande, feierte Hendrik Sosath gleich mit zwei wunderschönen Oldenburger Damen Siege in schweren Springen.

Baloubet, OS, geb. 2004, v. Balou du Rouet a.d. Werbina Girl v. Grandeur - Zeus, Z.: Frank u. Susann Kannegiesser, Espenau, B.: Stevens Sportpferde GmbH, Molbergen, und Mario Stevens wurden mit Bronze im Großen Preis, einem 1,45 m-Springen, belohnt. Baloubets Vollbruder Grand Balou feiert internationale Top-Erfolge unter dem Sattel von Geir Gulliksen. Großmutter Zenny v. Zeus war selbst in der schweren Klasse unter Elke Fischer erfolgreich.

Botakara, geb. 2012, v. Balou du Rouet a.d. Escada v. Espri - Grannus, Z.: Erich Stevens, Molbergen, B.: Anne Haase, Fischerhude, freute sich mit ihrem Reiter Mario Stevens über Bronze in einer S*-Springprüfung. Botakara wurde 2015 bei der Elite-Stutenschau in Rastede mit der Ib-Prämie ausgezeichnet und gewann im folgenden Jahr den Titel der Oldenburger Landeschampionesse der vierjährigen Springpferde. Mutter Escada stellte ebenfalls den in S-Springen erfolgreichen Stakkato Special v. Stakkato Gold unter Otto und Henry Vaske sowie Charming’s Spezial v. Charming Boy, S-erfolgreich in USA unter Allison Kroff.

Cadora, geb. 2007, v. Catoki a.d. Lady Heida II v. Landor S - Contender - Furioso II, Z. u. B.: Gerd Sosath, Lemwerder, triumphierte unter Hendrik Sosath in einem S*-Springen. Cadora ist eine Vollschwester zu dem gekörten und in schweren Springen unter Hendrik Sosath erfolgreichen Hengst Cador sowie zu der OS-Siegerstute Lady Cadora OLD, die unter Hendrik Sosath in Youngster Touren glänzt. Mutter Lady Heida II ist die Schwester der in S-Springen erfolgreichen Lavanda v. Lycos unter Hendrik Sosath, Lambrusco Ask v. Landor S mit Andreas Schou und Sören Möller Nielsen im Sattel sowie Sinfonie v. Sion unter Gerd Sosath.

Sea Coast Conbalet, geb. 2011, v. Conthargos a.d. Bandella v. Balou du Rouet, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Oleksandr Onyshchenko und Sea Coast Horses, Belgien, und Tobias Meyer gewannen Silber in einer S**-Springprüfung.

Lady Lordana OLD, geb. 2007, v. Lordanos a.d. Lady Heida v. Landor S - Contender, Z. u. B.: Gerd Sosath, Lemwerder, führte mit Hendrik Sosath die Ehrenrunde im Finale der Mittleren Tour, einem 1,45 m-Springen, an. Lady Lordana stammt aus der Heida, welche u.a. Landor S v. Landadel hervorbrachte. Die Stute führt Blutanschluss auf ihren Mutterstamm.

Numeri, OS, geb. 2012, v. Numero Uno a.d. Rarität I v. Caretino - Ramiro, Z.: Carsten Harms, Rastede, B.: Chen Min, wurde von Gerrit Nieberg in einer S*-Springprüfung auf den vierten Platz geritten. Der Hengst startete seine Karriere auf der Elite-Fohlenauktion in Vechta. Mutter Rarität I stelle ebenfalls die in S-Springen erfolgreichen Stuten A-Corrada v. Corrado I unter Ludger Beerbaum sowie D-Cassina v. Cassini I unter Jannik Harms.

Fromecs Quicky, OS, geb. 2011, v. Quickly de Kreisker a.d. Peggy v. Polytraum - Ramiro’s Son, Z.: Dr. Martin Fromer, Schweiz, B.: Liliane Fromer, Frankreich, und die Schweizerin Barbara Schnieper entschieden ein S*-Springen für sich und freuten sich über Rang sechs in einer weiteren 1,40 m-Springprüfung.

Foto: Die Siegerin Lady Lordana OLD v. Lordanos unter Hendrik Sosath. (Lafrentz)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz