MenüMenü
Logo

Deliah de Semilly springt zu Bronze

Nicht nur bei den Berufsreitern, sondern auch bei den Amateuren überzeugten die Oldenburger Springpferde in Bad Oeynhausen.

Blissfully Yours, OS, geb. 2011, v. Balou du Rouet a.d. Casada v. Chacco-Blue - Carte d‘Or, Z.: Gerhard Fischer, Grebenstein, B.: Michael Hagemann, glänzte mit Michael Hagemann in einem S*-Springen für Amateure, der Qualifikation zum Finale der Amateur Spring-Reiter-Club Trophy, auf dem Bronzerang.

Brixx, geb. 2011, v. Black Jack a.d. Galadriel v. Guido - Dakar, Z.: Kirsten Hagen-Kriedemann, Sahms, B.: Nadine Fromm, und Axel Fromm platzierten sich in einer M**-Springprüfung für Amateure an sechster Stelle. Mutter Galadriel war selbst erfolgreich in 1,45 m-Springen unter Jordi Sander.

Casino Berlin OLD, geb. 2008, v. Caspar a.d. Landora v. Landor S - Carolus - Grandeur, Z. u. B.: Gerd Sosath, Lemwerder, und Hendrik Sosath wurden in einer S*-Springprüfung mit Bronze dekoriert. Der Schimmel startete seine Karriere 2010 mit der 1e-Prämie anlässlich seiner Körung in Vechta. Ein Jahr später wurde er an gleicher Stelle aufgrund der herausragenden Qualität seines ersten Fohlenjahrgangs zum Ic-Hauptprämiensieger gekürt. Nach seiner erfolgreich abgeleisteten Leistungsprüfung in Redefin, bei der er eine 9,0 für sein Freispringen erhielt, überzeugte er 2012 unter Gerd sowie Sohn Hendrik Sosath bei nur wenigen Turniereinsätzen mit vorderen Platzierungen in Springpferdeprüfungen. 2013 bekam er für seine souverän absolvierten Springparcours Wertnoten bis 9,0 und qualifizierte sich für das Bundeschampionat in Warendorf. Auch im Folgejahr qualifizierte er sich erneut auf Anhieb für das Bundeschampionat der sechsjährigen Springpferde und platzierte sich zudem hoch in M**-Springen. Mit seinem Züchter und Besitzer wurde er noch im selben Jahr Oldenburger Vize-Champion der sechsjährigen Springpferde im Schlosspark zu Rastede. 2015 folgten erste Platzierungen in Springen der schweren Klasse, beispielsweise beim Youngster-Championat in Warendorf und beim Hamburger Derby mit Hendrik Sosath im Sattel. Achtjährig bewies Casino Berlin auch in internationalen schweren Springen seine Klasse und sicherte sich den Reservesieg im Großen Preis beim CSI Steinhagen. Der Schimmel aus der Familie der Blankenese überzeugt aber nicht nur mit seiner Eigenleistung, sondern auch mit seiner Vererbungskraft. So wurde 2014 sein erster Sohn, Casino Grande, für den Springpferdezuchtverband Oldenburg-International gekört und als zweiter Reservesieger ausgezeichnet.

Cedrick, OS, geb. 2009, v. C-Max a.d. Little Girl v. Lancer III - Amethyst, Z.: Gerhard Töffling, Neuzelle, B.: Jörg Fänger, begeisterte unter Jörg Fänger auf dem Silberrang in zwei S*-Springprüfungen für Amateure, unter anderem der Qualifikation zum Finale der Amateur Spring-Reiter-Club Trophy.

Chico Bonito, OS, geb. 2011, v. Chacco-Blue a.d. Rarita Colen v. Burggraaf, Z.: Ina Hörnschemeyer, Osnabrück, B.: Lutz Goessing, Steinhagen, flog mit Tim Rieskamp-Gödeking in der ersten Qualifikation zum Deutschen Championat der Berufsreiter, einem S**-Springen, zum Sieg. Mutter Rarita Colen war unter dem Sportnamen Bulgari selbst erfolgreich in schweren Parcours unter Ina Hörnschemeyer. Sie stellte ebenfalls den in S-Springen siegreichen Centagraaf v. Centadel unter Karl Brocks.

Deliah de Semilly, OS, geb. 2011, v. Diamant de Semilly a.d. Alicia v. Argentinus - Cassis - Zeus, Z. u. B.: Klaus Rupp, Wabern, und Thomas Brandt sprangen zu Bronze in der zweiten Qualifikation, einer 1,50 m-Springprüfung, sowie auf Rang fünf in der ersten Qualifikation zum Deutschen Championat der Berufsreiter, einem S**-Springen. Im Finale mit Pferdewechsel gewann Reiter Thomas Brandt die Goldmedaille und seine Deliah de Semilly zudem Bronze. Die Fuchsstute bereicherte die Kollektion der Elite-Fohlenauktion 2011.

Stakkatos Stern S, OS, geb. 2013, v. Stakkato a.d. Freudentänzerin v. Levantos I - Frühlingstraum II, Z.: Rolf Sontowski, Gelsenkirchen, B.: BG Hagemann und Sontowski, entschied unter Michael Hagemann eine M**- sowie S*-Springprüfung für Amateure für sich. Mutter Freudentänzerin war unter dem Sportnamen Like a virgin selbst 1.40 m-erfolgreich unter Michael Hagemann.

Foto: Deliah de Semilly v. Diamant de Semilly und Thomas Brandt. (Lafrentz)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz