MenüMenü
Logo

Siege in Oliva

Beim CSI** im spanischen Oliva, der Mediterranean Equestrian Tour, feierten die Oldenburger Springpferde grandiose Siege und tolle Platzierungen.

Basic, geb. 2011, v. Baluga a.d. Lafayette v. Lavall I, Z.: Gestüt Rahmannshof/Bormann und Blass, Essen, B.: Talissa Witteboon, Belgien, belegte den fünften Platz unter der Belgierin Talissa Witteboon in einem 1,40 m-Springen.

Can win, OS, geb. 2005, v. Canabis a.d. Stephanie v. Grand Step, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Julia Becker, Sendenhorst, und Frederick Troschke glänzten auf dem Bronzerang in zwei S**-Springprüfungen. Can wins Großmutter Sanisa v. Sandro brachte die international in S-Springen erfolgreiche Coulisa v. Couleur-Rubin für Denis Lynch. Ebenfalls aus dieser Stutenfamilie stammt der gekörte und unter Laura Klaphake international siegreiche Hengst Qualdandro v. Quick Star.

Clenur, OS, geb. 2006, v. Carinue a.d. Francesca v. Fernando, Z.: Joachim Böhme, Kulmbach, B.: Armin Himmelreich, Brechen, gewann mit Luisa Himmelreich im Sattel in einem S**-Springen Bronze und wurde zudem zweimal Siebter im Großen Preis in der ersten sowie der zweiten Woche.

Costa Rico, OS, geb. 2010, v. Conthargos a.d. Calvaria v. Balou du Rouet - Calvaro - Quick Star, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Ecuries du Grand Veneur und Timm Kyle, Frankreich, und Olivier Bossard platzierten sich an vierter sowie fünfter Stelle in 1,40 m-Springen.

Forest Gump, OS, geb. 2006, v. Forsyth a.d. Maronia v. Feuerwerk - Zeus, Z.: Sandra Rubly, Kleinbundenbach, B.: Reitsportanlage Dagobertshausen & Co. Kg, begeisterte unter David Will auf dem Silberrang in einem S**-Springen. Das Paar triumphierte ebenfalls im Großen Preis, einem 1,50 m-Springen. Mutter Maronia stellte insgesamt fünf in der schweren Klasse erfolgreiche Nachkommen.

Leonidas, OS, geb. 2009, v. Leonce a.d. Karat v. Silbersee, Z.: Gyula Gaspar, Ungarn, B.: Steven Macken, Irland, platzierte sich unter Rikke Belinda Barker aus Dänemark an fünfter Stelle in einem 1,40 m-Springen. Außerdem gewannen sie eine Woche später ein 1,40 m-Springen.

Petit Chateau, geb. 2006, v. Daddy Cool a.d. Dolores v. Contender, Z.: Gestüt Lewitz, B.: L`Etoile 4 S.l., Spanien, überzeugte unter dem Spanier Theo Chulia Leduc auf Rang sechs in einem S*-Springen.

Quidina, OS, geb. 2009, v. Quite Capitol a.d. Waijana v. Waitaki, Z.: Susanne Sager, Dörverden, B.: Eveline Bettinger und Mp Sporthorses GmbH, Viersen, beeindruckte mit Abdullah Alghamdi auf dem Silberrang und Rang fünf in S*-Springen. Mutter Waijana war selbst S-erfolgreich unter Gordon Paulsen.

Stakkabisa, OS, geb. 2011, v. Stakkatol a.d. Grazebisa v. Canabis Z - Grannus, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Stal Jan Verellen B.v., Niderlande, und Marielle Friesen gewannen Bronze im Großen Preis, einem 1,45 m-Springen.

Staletta PS, OS, geb. 2011, v. Stakkatol a.d. Cool Z v. Couletto - Acord II - Contender - Lysander, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Scea des Triples Lices, Frankreich, und Axel van Colen belegten Rang vier und sechs in 1,45 m-Springen.

Foto: Forest Gump v. Forsyth triumphierte unter David Will. (Lafrentz)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz