MenüMenü
Logo

Doppelsieg im Großen Preis

Oldenburger Springpferde geben in München in den internationalen Prüfungen den Ton an. Auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem gab es beim CSI*** für die Springpferde aus Oldenburg neben dem Doppelsieg im Großen Preis weitere Siege zu feiern.


Caliber,
geb. 2005, v. Candidatus a.d. Blanalde v. Quo Vadis, Z.: Heinz Vogel, Schnaittach, Z.: Helga Koch, und Patrik Majher siegten im Speed Cup, einer S*-Springprüfung. Mutter Blanalde war selbst siegreich in Springprüfungen der Klasse M unter Heinz Vogel.

Capuccino, geb. 2001, v. Clerus a.d. Mademoiselle v. Mytens xx, Z.: Elmar Sipple, Ravensburg, B.: Gestüt Katharinenhof/Lill, Weinheim, glänzte mit Maximilian Lill im Sattel auf dem Silberrang im Großen Preis von München, einem 1,60 m-Springen, sowie mit Bronze in einer S***-Springprüfung.

Neugschwent's Castella, OS, geb. 2010, v. Cornet's Stern a.d. Cleopatra v. Caretano Z - Ramiro, Z. u. B.: Hans Trainer, Österreich, feierte unter dem Österreicher Max Kühner den Sieg in der ersten sowie der zweiten Qualifikation der Youngster Tour, einer S*- bzw. S**-Springprüfung. Mutter Cleopatra stellte ebenfalls den gekörten Numerico v. Numero Uno.

Chagrannus, OS, geb. 2006, v. Chacco-Blue a.d. Agranuet v. Baloubet du Rouet, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Glen Nielsen, Dänemark, und der Neuseeländer Bruce Goodin entschieden ein S***-Springen für sich. Mutter Agranuet stellte ebenfalls die internatiuonalen Springpferde Veneno v. Chacco-Blue unter Liubov Kochetova sowie Corbanus v. Corrado I unter Emanuele Gaudiano.

Chatto, OS, geb. 2006, v. Chacco-Blue a.d. Cara Mia v. Alexis, Z.: Paul Haverkamp, Holdorf, B.: Jasper Kools, Diepholz, platzierte sich mit Jasper Kools in einer 1,50 m-Springprüfung an fünfter Stelle. Chatto ist ein Bruder zu der international erfolgreichen Come on Mia v. Come On, die inzwischen unter dem Sattel von Björn Nagel begeistert. Come on Mia wurde auf der Herbst Elite-Auktion 2008 für 62.000 Euro an das Gestüt Sprehe zugeschlagen. Mutter Cara Mia war selbst im Parcours bis zur Klasse M unter Lore Haverkamp erfolgreich.

Louis, geb. 2000, v. Lord Pezi a.d. Ulla v. Ultraschall - Cyrus - Erbe, Z.: Reinhold Peter, Nortrup, B.: Paul Bücheler, Schweiz, führte unter der Schweizerin Annina Züger die Ehrenrunde im Großen Preis von München, einem 1,60 m-Springen, an. Louis’ Mutter Ulla, abstammend von dem Anglo-Normannen Ultraschall, war selbst im Parcours bis hin zur Klasse M erfolgreich. Neben Louis stellte sie den gekörten Leopardos v. Landadel, der unter Thomas Konle siegreich in der schweren Klasse vorgestellt wurde. Großmutter Glücksfreude schenkte dem unter Antonius Holland in S-Dressuren erfolgreichen Westwind v. Waidmannsheil das Leben. Aus dem Stutenstamm der Glückliche II v. Grundus entspringen ebenfalls die in S-Springen siegreichen Pferde Quattro Latino v. Quattro B unter Oliver Berger, Luke Skywalker v. Lord Pezi unter der US-Amerikanerin Paige Johnson sowie Cocomello v. Cordalmé mit Gilbert Böckmann im Sattel.

Miss Bubbles, OS, geb. 2009, v. Balou du Rouet a.d. Nistria Rouge v. Papillon Rouge, Z.: Gestüt Lewitz, B.: European Youngsters ek, Münster, und Torben Köhlbrandt sprangen zu Bronze im Finale der Youngster Tour, einem S**-Springen.

Pezi Baer, OS, geb. 2006, v. Lord Pezi a.d. Belle Quick v. Quick Star, Z.: Rolf Hollenbeck, Bramsche, B.: Thomas Gnadl, freute sich mit Katharina Werndl über Silber in einer S*-Springprüfung. Mutter Belle Quick brachte in Anpaarung mit Contendro I die S-erfolgreiche Chica unter Sara Hollenbeck.

Quick Stepp, geb. 2007, v. Quidam a.d. Colored Lady v. Couleur-Rubin - Landadel, Z.: Leo König, Gehrde, B.: Anja Mühlherr, wurde unter Hans-Peter Konle im Speed Cup, einem 1,40 m-Springen, Vierter.

Quinton, geb. 2009, v. Quality a.d. Journesse v. Zeus (Nurzeus), Z.: Paul Wendeln, Garrel, B.: Peter Wendeln, Garrel, und Joachim Heyer begeisterten in einer S*-Springprüfung im Rahmen der Youngster Tour auf dem Silberrang. Mutter Journesse glänzt durch ihre Vererbungsleistung. Sie brachte in Anpaarung mit Argentinus die gekörten Vollbrüder Aquilino v. Argentinus, S-Dressur erfolgreich mit Philippe Jorisen, sowie den in S-Springen erfolgreichen Aquino und Aquarell PW, mit Joachim Heyer im Sattel. Für den Sport stellt Journesse sechs in S-Springen erfolgreiche Nachkommen sowie zwei in S-Dressuren erfolgreiche Söhne. Quinton stammt aus der renommierten Stutenfamilie der Jonande.

Strombuli, geb. 2007, v. Stalypso a.d. Jana v. Couleur-Rubin, Z.: Paul Wendeln, Garrel, B.: Peter Wendeln, Garrel, überzeugte auf dem Silberrang unter Joachim Heyer in einem S*-Springen. Strombuli stammt wie Quinton aus der renommierten Stutenfamlie der Jonande, aus der u.a. der in Großen Preisen erfolgreiche Aquarell PW v. Argentinus unter Joachim Heyer entspringt. Strombuli ist ein Bruder der OS-Siegerstute 2013 Jurwina v. Diarado.


Foto: Die Sieger im Großen Preis: Louis v. Lord Pezi und die Schweizerin Annina Züger. (LL-Foto)

  • E-Mail
  • Whatsapp
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz