MenüMenü
Logo

Alle guten Dinge sind drei

Die Oldenburger Springpferde feierten einen Triple-Erfolg beim Weltcup-Turnier im norwegischen Oslo und siegten in allen drei *****-Prüfungen des Freitags.

Comic, OS, geb. 2004, v. Concetto a.d. Cessy v. Calypso I, Z.: Alexander Borst, Jagstzell, B.: Stall Bergan As, Norwegen, triumphierte mit Benedikte Serigstad Endresen aus Norwegen im Mächtigkeitsspringen von Oslo. 

VDL Groep Miss Untouchable, geb. 2007, v. Chacco-Blue a.d. Lindauway v. Aldatus, Z.: Manuela Lachnit, Nienburg, B.: Stoeterij Duyselshof B.v., Niederlande, freute sich mit ihrem Reiter, dem Niederländer Leopold van Asten über Gold in einem 1,50 m-Springen. Aus dem Mutterstamm kommen u.a. die S-erfolgreichen Blue Balou v. Balou du Rouet geritten von Miss Untouchables Züchterin Manuela Lachnit, Campitello v. Concetto unter Alexander Hinz, Balous Day Date v. Balou du Rouet unter Molly Ashe-Cawley, Pentagon v. Padarco unter Katharina Werndl, Tiger Lily v. Balou du Rouet unter Jessica Springsteen, Bundeschampion Diaron v. Diarado unter Patrick Stühlmeyer sowie Day Date v. Domino mit Beat Mändli im Sattel.

Quidam’s Cherie, geb. 2005, v. Quidam's Rubin a.d. Morikas Lady v. Lifestyle, Z.: Georg Breher, Löningen, B.: Adena Springs, Kanada, und der Norweger Johan-Sebastian Gulliksen überzeugten mit dem Sieg in einem 1,40 m-Springen. Großmutter Morika v. Grannus stellte die gekörten und international erfolgreichen Vollbrüder Tailormade Quinnus v. Quidam’s Rubin für Sören Pedersen und Quinnus II für Denis Nielsen.

Foto: VDL Groep Miss Untouchable v. Chacco-Blue triumphierte erneut unter Leopold van Asten. (Lafrentz)

  • E-Mail
  • Whatsapp
Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz