MenüMenü
Logo

Viele Podestplätze für Oldenburger Springpferde

An diesem Wochenende überzeugten besonders Balou Rubin R und Carlotta im niederländischen s’Hertogenbosch sowie Chap im schwedischen Boras mit mehreren vorderen Platzierungen.

Balou Rubin R, OS, geb. 2007, v. Balou du Rouet a.d. Calimera v. Couleur-Rubin, Z.: Lothar Wanner, Wangen, B.: Werner Rütimann und Pius Schwizer, Schweiz, und der Schweizer Pius Schwizer sprangen zu Silber in s’Hertogenbosch in einer S*-Springprüfung sowie auf den Bronzerang und auf Platz vier in S**-Springen. Mutter Calimera brachte zudem den achtjährigen Quatro Rubin, v. Quintender, der siegreich in Springpferdeprüfungen der Klasse M ist.

Carlotta, OS, geb. 2009, v. Chaccomo a.d. Quick Centora v. Cento, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Equita Kft, Ungarn, führte unter dem Italiener Emanuele Gaudiano in s’Hertogenbosch die Ehrenrunde in einer S**-Springprüfung mit Joker an und sicherte sich zudem Bronze sowie Rang vier in einem 1,40 m- bzw. 1,45 m-Springen.

Chap, OS, geb. 2004, v. Cellestial a.d. Cora v. Contender - Ansas, Z. u. B.: Schmidt Gbr., Neu-Benthen, glänzte mit seinem Reiter und Züchter Heiko Schmidt auf dem Silberrang in einem 1,50 m-Springen und auf dem Bronzeplatz in einer S**-Springprüfung im schwedischen Boras. Züchterisch stellte Chap bereits vier gekörte Söhne sowie rund 40 eingetragene Sportpferde mit Platzierungen bis hin zur Klasse M. In seiner Hengstleistungsprüfung in Neustadt an der Dosse avancierte Chap mit einem Index von 152,13 zum Springsieger sowie zum Gesamt-Reservesieger mit 131,93 Punkten.

Cillarney, OS, geb. 2007, v. Chintan a.d. Cecily v. Caletto I, Z.: Armin Ruff, Dobel, B.: Horst Karcher und Dr. Heribert Dammer, und die Schwedin Wilma Charlotte Helmström freuten sich über Bronze in einer S***-Springprüfung im schwedischen Boras.

Hello Forever, geb. 2006, v. For Pleasure a.d. Inella v. Nimmerdor - Ramiro, Z.: Stoeterij Ariane, Belgien, B.: Lady Harris & Lady Kirkham, Großbritannien, begeisterte mit dem Briten Scott Brash in s’Hertogenbosch in einer S****-Springprüfung auf dem Bronzerang sowie auf Platz neun im Großen Preis. Mutter Inella brachte mit Vaillant v. For Pleasure einen weiteren international erfolgreichen Parcourssportler für Wim Schröder hervor.

Royce, geb 2004, v. Cafe au lait a.d. Petula v. Grandilot, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Elm Rock Partners Llc, Vereinigte Staaten von Amerika, überzeugte unter Margie Engle in Wellington in einer S-Springprüfung mit Bronze. Royce führt Blutanschluss auf den Springvererber Pilot. Der Cafe au Lait-Sohn stammt aus der Stutenfamilie der Melissa v. Maistern. Diese brachte ebenfalls die in S-Springen erfolgreichen Pferde Canaris v. Cordobes I unter Ralf Lummer und Caligula v. Cornet Obolensky unter Oleg Krasyuk.


Foto: Balou Rubin R v. Balou du Rouet mit Pius Schwizer im Sattel. (Holcbecher)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz