MenüMenü
Logo

Oldenburger erobern die Welt

An diesem Wochenende dominierten die Oldenburger Parcoursspezialisten die wichtigsten Prüfungen in Isernhagen, im polnischen Sopot sowie in Cannes, Tryon und Calgary.

Casper, geb. 2006, v. Contender a.d. Falubet v. Baloubet du Rouet, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Sky Group, USA, brillierte in Tryon mit dem Neuseeländer Sharn Wordley in einem S***-Springen.

Cherrypop, geb. 2007, v. Contendro I a.d. Cinderella Z v. Coriano, Z.: Stoeterij Ariane, Belgien, B.: Wishing Well Farm LLC, USA, und der US-Amerikaner Mario Deslauriers entschieden eine 1,45 m-Springprüfung beim CSI***** im kanadischen Calgary für sich.

Hello Forever, geb. 2006, v. For Pleasure a.d. Inella v. Nimmerdor - Ramiro, Z.: Stoeterij Ariane, Belgien, B.: Lady Harris & Lady Kirkham, Großbritannien, siegte unter Scott Brash in der Global Champions Tour-Etappe im französischen Cannes. Zuvor wurde Hello Forever von Stuart Harvey, Großbritannien, international vorgestellt. Mutter Inella brachte mit Vaillant v. For Pleasure einen weiteren international erfolgreichen Parcourssportler für Wim Schröder hervor.

Lacan, geb. 2003, v. Lando a.d. Gia Conda v. Contender - Grannus, Z.: Georg Dierker, Lindern, B.: Bernfried Erdmann, Wallenhorst, und der 26-jährige Osnabrücker Patrick Stühlmeyer triumphierten als einziges fehlerfreies Paar in beiden Umläufen im Großen Preis beim CSIO5* von Sopot, einer 1,60 m-Springprüfung. Der Sieg wurde mit einem Preisgeld von umgerechnet rund 50.000 Euro belohnt. Erst vor wenigen Wochen hatten die beiden den Großen Preis beim Wiesbadener Pfingstturnier gewonnen. Der Oldenburger VTV-Hengst des Jahres 2012 wurde 2005 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta gekört. 2008 platzierte sich Lacan im Finale des Bundeschampionats der fünfjährigen Springpferde mit Karl Brocks im Sattel. Lacan stammt aus der Stutenfamilie der Steinglut v. Steinpilz xx. Diese stellte die gekörten Hengste Congerino v. Contender, Casper v. Eurocommerce Berlin, Sheraton v. Indoctro, Gingerino v. Grannus, in schweren Springen erfolgreich unter Joachim Heyer, Checkpoint-Charly v. Cordalmé und Condeur v. Con Capitol sowie einige in S-Springen erfolgreiche Sportpferde.

VDL Groep Miss Untouchable, geb. 2007, v. Chacco-Blue a.d. Lindauway v. Aldatus, Z.: Manuela Lachnit, Nienburg, B.: Paardeninvestment I B.V., Niederlande, gewann mit dem Niederländer Leopold van Asten im Sattel und Mannschaftskollege Maikel van der Vleuten mit VDL Groep Quatro die Global Champions League-Etappe in Cannes, ein 1,55 m-Mannschaftsspringen. Unter dem Iren Michael Duffy sicherte sich die Stute bereits Bronze mit der irischen Mannschaft bei den Europameisterschaften der Jungen Reiter in Wiener Neustadt.

Quel Chanel, OS, geb. 2006, v. Quality a.d. Chandra v. Landor S, Z.: Karl Heinz Schmacker, Wardenburg, B.: Gerd Sosath, Lemwerder, führte mit seinem Reiter Hendrik Sosath die Ehrenrunde im Großen Preis von Isernhagen an. Der Quality-Sohn wurde auf der Herbst Elite-Auktion 2006 in Vechta zugeschlagen. Mutter Chandra brachte in Anpaarung mit Celano die in M-Springen erfolgeiche Celana für Max Fritz.

Quiet Easy, geb. 2004, v. Quidam's Rubin a.d. Cerina v. Zapateado, Z.: Hermann Dinklage, Vrees, B.: Quainton Stud, Großbritannien, und Bertram Allen sicherten sich den Sieg in einem 1,45 m-Springen im Rahmen der Global Champions-Tour in Cannes. 2013 schmückte sich Quiet Easy mit der EM-Bronzemedaille der Jungen Reiter in Jerez de la Frontera unter der Britin Chloe Aston. Bevor Quiet Easy Chloe Astons Erfolgspartner für die Junge Reiter Tour wurde, begeisterte der Wallach mit internationalen Platzierungen, beispielsweise auf dem CSI***** in Wellington, USA, unter Ben Maher. Quiet Easy stammt aus dem Stamm der Cirka, welche u.a. die gekörten Vollbrüder Welt Hit I bis IV sowie Welt Hit VI v. Weltmeyer, Donner Hit OLD v. Donnerhall, Florentiner v. Florencio I, Wolgatraum v. Wornesch, Tullamore v. Torero sowie Grannili S v. Grannus hervorbrachte. Für den Spingsport brachte diese Stutenfamilie u.a. die in S-Springen erfolgreichen Pferde Zerafina v. Zapateado, international siegreich unter Victoria Häussler, Quinn v. Quattro B unter Angelica Augustsson, Zeppelin v. Zapateado unter Michael Wittschier und Zap Along v. Zapateado unter Andreas Bucher.



Foto: Hello Forever und Scott Brash. (Frieler)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz