MenüMenü
Logo

Oldenburger beherrschen Wiesbaden

In allen drei Disziplinen, dem Springen, der Dressur sowie der Vielseitigkeit, dominierten die Oldenburger Pferde an diesem Wochenende die bedeutenden Prüfungen beim internationalen Pfingstturnier in Wiesbaden. Wir stellen Ihnen die Sieger einmal näher vor:




Springen:

Capuccino, geb. 2001, v. Clerus a.d. Mademoiselle v. Mytens xx, Z.: Elmar Sipple, Ravensburg, B.: Gestüt Katharinenhof/Lill, Weinheim, und Maximilian Lill entschieden ein Barrierenspringen für sich.

Lacan, geb. 2003, v. Lando a.d. Gia Conda v. Contender - Grannus - Shogun xx, Z.: Georg Dierker, Lindern, B.: Bernfried Erdmann, Wallenhorst, feierte mit seinem Reiter Patrick Stühlmeyer den Sieg im Großen Preis von Wiesbaden, einem 1,60 m-Springen und gleichzeitig der dritten Etappe der Riders Tour. Der Hengst wurde 2005 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta gekört. 2008 platzierte sich Lacan im Finale des Bundeschampionats der fünfjährigen Springpferde mit Karl Brocks im Sattel. Lacan stammt aus der Stutenfamilie der Steinglut v. Steinpilz xx. Diese stellte die gekörten Hengste Congerino v. Contender, Casper v. Eurocommerce Berlin, Sheraton v. Indoctro, Gingerino v. Grannus, in schweren Springen erfolgreich unter Joachim Heyer, Checkpoint-Charly v. Cordalmé und Condeur v. Con Capitol sowie einige in S-Springen erfolgreiche Sportpferde. Vater Lando v. Lancier - Raimondo entspringt der dänischen Zucht. Auf der Olympiade 2000 in Sydney gewann Lando unter dem Niederländer Albert Voorn die Silbermedaille in der Einzelkonkurrenz. Später feierte der Hengst internationale Erfolge unter dem amtierenden Bundestrainer der Springreiter Otto Becker. Lacan führt Blutanschluss auf den Holsteiner Ramiro, der internationale Springpferdestars in Serie stellte.

Pico's Boy, geb. 2000, v. Pik Labionics - Grannus - Darling, Z.: Franz-Josef Wulf, Dinklage, B.: Sascha Herröder, triumphierte unter Angelina Herröder in einer S*-Springprüfung. Der Rappe wurde auf der Herbst Elite-Auktion 2004 im Oldenburger Pferde Zentrum Vechta entdeckt. 2010 gelangte Pico's Boy unter den Sattel des Ausnahmetalents Angelina Herröder, die mit elf Jahren ihr erstes S-Springen ritt und bereits mit 13 Jahren ihr Goldenes Reitabzeichen erhielt. Aus dieser Stutenfamilie der Alpenrose v. Artur geht der gekörte Hengst Kantor v. Kaspar/Trak. hervor.

Dressur:

Deveraux OLD, geb. 2001, v. De Niro a.d. Odelia v. Rohdiamant, Z.: Auguste Berding, Dinklage, B.: Familie Rothenberger, Bad Homburg, und Sanneke Rothenberger führten die Ehrenrunde in einer Intermediaire II, der Vorbereitungsprüfung, sowie in einem Kurz-Grand Prix, der Wertungsprüfung zum Piaff Förderpreis, an. Der Rappe rühmte sich im Jahr 2007 mit dem Sieg der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde in Verden unter der Niederländerin Miranda Rongen. Kurz darauf gelangte Deveraux OLD in den Besitz des Dressurstalls Rothenberger und sorgte fortan mit der jungen Sanneke im Sattel weltweit für Furore. Vom Junioren-Lager bis hin zum Deutschen Meisterschaftserfolg bei den Reitern/Senioren, glänzte das Paar mit etlichen Titeln und Medaillen. Aus dieser Stutenfamilie stammen u.a. die gekörten Hengste Toliva v. Totilas, Dioptas v. Dimaggio sowie Roh Magic v. Rohdiamant.

Qui Vincit Dynamis, geb. 1999, v. Quattro B a.d. Carmen v. Calypso II, Z.: Heide-Marie Merkhoffer, Schwülper, B.: Gina Capellmann-Lütkemeier, Paderborn, siegte unter Fabienne Lütkemeier in einem *****-Grand Prix sowie der Grand Prix Kür unter Flutlicht. Mutter Carmen stellte ebenfalls den in S-Dressuren siegreichen Lucky Luke v. Lavall I sowie Rigaudon v. Rosario, welcher über die Summer Mixed Sales 2007 nach Kanada gelangte und dort mit Olympiareiterin Evi Strasser in der schweren Klasse erfolgreich ist.

Weihegold OLD, geb. 2005, v. Don Schufro a.d. Weihevoll v. Sandro Hit - Figaro, Z.: Inge Bastian, Bargteheide, B.: Christine Arns-Krogmann, Lohne, piaffierte mit der mehrfachen Olympiasiegerin Isabell Werth im Sattel zum Sieg in einem *****-Grand Prix sowie Grand Prix Special. Weihegold OLD paradierte 2008 als Siegerstute der Elite-Stutenschau in Rastede. 2009 sicherte sich die Tänzerin mit Kira Wulferding die Bronzemedaille auf dem Bundeschampionat in Warendorf. 2010 platzierte sich das Paar im Finale der Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde in Verden. Darüber hinaus stellte Weihegold OLD mit Weihcera v. Zack sowie Fürstin Weihe v. Fürst Romancier zwei Brillantring-Töchter für Elite-Stutenschau in Rastede 2012. Für die Vechtaer Auktion brachte Weihegold OLD bereits das Spitzenfohlen Schwarzgold v. Sir Donnerhall, welches für 20.500 € nach Belgien wechselte. Heute führt Schwarzgold den Namen Jewel’s Sir Weihbach und ist ein gekörter Hengst. Ihre Tochter Weihe Glück, geb. 2012, v. Totilas wechselte auf den Summer Mixed Sales 2012 für 40.000 € nach Finnland. Weihegold OLD stammt aus dem erfolgreichen Weissena-Stamm. In der aktuellen Kollektion der Summer Mixed Sales brilliert mit dem Hengstfohlen Viva-Gold v. Vivaldi - For Romance I - Don Schufro kein Geringerer als der Enkel von Olympia-Hoffnung Weihegold OLD. Klicken Sie hier um zur aktuellen Kollektion zu gelangen.

Vielseitigkeit:

Horseware Hale Bob OLD, geb. 2004, v. Helikon xx a.d. Goldige v. Noble Champion - Goldlöwe - Efendi, Z.: Dr. med. Rolf Lück, Crailsheim, B.: Ingrid Klimke und Andreas Busacker, Münster, und Ingrid Klimke gewannen die Teilprüfungen Dressur und Springen und sicherten sich nach Bronze im abschließenden Gelände den Gesamtsieg in der Vielseitigkeit beim CIC*** in Wiesbaden. Züchterisch verfügt Hale Bob OLD über seinen Vater, den Vollblüter Helikon xx sowie über Muttervater Noble Champion v. Noble Roi xx über eine gehörige Portion Edelblut. Mit Goldlöwe v. Gotthard und Efendi v. Agram führt Hale Bob vererbungsstarke Springgene in seinem Pedigree. Aus dieser Stutenfamilie stammen u.a. die gekörten Hengste Echo I und II v. Efendi sowie der international hocherfolgreiche Hengst Gralshüter, u.a. Nationenpreissieger unter dem Sattel von Heinrich-Wilhelm Johannsmann. Wir haben Hale Bob OLD und Ingrid Klimke zuhause besucht. In unserer Juni-Ausgabe OLDENBURGERinternational stellen wir Ihnen das charmante Erfolgsduo näher vor.


Foto: Lacan v. Lando und Patrick Stühlmeyer triumphierten in Wiesbaden. (Holcbecher)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz