MenüMenü
Logo

Redefin: Die besten Youngster kommen aus Oldenburg

Auf dem CSI3*-Turnier in Redefin begeisterte Chac Balou N unter Clarissa Crotta als erfolgreichster Youngster des Turniers. Auf dem Silberrang in dieser Statistik glänzte Carrot G unter Andre Sakkakini. Balouna Widana und Philip Makowei führten die Ehrenrunde in der ersten Qualifikation zur Mittleren Tour an. In der Großen Tour erfreuten Chap und Heiko Schmidt mit einem Silberrang sowie Platz fünf im Großen Preis. Quilata und Maria Madenova brillierten ebenfalls mit Silber in einem 1,50 m-Springen. Tailormade Chaloubet und Sören Pedersen sprangen im Großen Preis auf Platz neun. Im Dressurviereck tanzte Diamigo OLD unter Helen Langehanenberg zum Sieg in der Einlaufprüfung sowie dem Bronzerang in der Qualifikation des Nürnberger Burgpokals.

Chac Balou N, geb. 2007, v. Chacco-Blue a.d. Ricarda v. Balou du Rouet, Z.: Hermann Niemann, Holdorf, brillierte unter Clarissa Crotta als bester Youngster des Turniers in Redefin. Mit zwei Siegen und einem Silberrang war dem sportiven Braunen dieser Titel nicht streitig zu machen. Mutter Ricarda war selbst im Parcours bis zur Klasse M erfolgreich unter dem Namen Balou’s Bijou. Großmutter Rimonda v. Grannus brachte die international siegreiche Lolita N v. Lamentos für Gabriela Thoma hervor.

Carott G, OS, geb. 2007, v. Couleur-Rubin a.d. Alegria v. Argentinus-Grannus, Z.: Waltraud Gühring, Stetten, und Andre Sakkakini rangierten zwei Mal auf Platz vier sowie ein Mal auf Rang fünf der Youngster Tour. Somit begeisterte Carrot G nach Chac Balou N als zweiterfolgreichstes Pferd der Redefiner Youngster Tour. Mutter Alegria war selbst im Sport bis hin zur Klasse M unter Dr. Katrin Herre erfolgreich. Großmutter Gretchen v. Grannus brachte den in S-Springen unter Zbiginiew Ogorek erfolgreichen Cocaine v. Calido hervor.

Balouna Widana, geb. 2003, v. Balou du Rouet a.d. Windana v. Landfriese II-Domino, Z.: Gestüt Lewitz, siegte unter Phillip Makowei. Balouna Windanas Schwester Windstern v. Carthago brachte die S-erfolgreichen Vollgeschwister Baloucarth unter Kai Schrammel und Baloudana unter Patrick Stühlmeyer. Aus dieser sehr erfolgreichen Stutenfamilie der Sedalia sind u.a. die gekörten Hengste Saskan v. Sandro, Prämienhengst Sao Paulo v. Sandro, Charity v. Caretano, Laudatios v. Laudatus, Chilensky v. Chintan sowie der in Weltcup Qualifikationen unter Helena Weinberg siegreiche Gavi v. Graf Grannus, die international in schweren Springen erfolgreiche Con Amore v. Contender mit Angelica Augustsson und der aktuell in Youngster Touren unter Sören Pedersen hocherfolgreiche Tailormade Chacco Gold v. Chacco-Blue hervorgegangen.

Chap, OS, geb. 2004, v. Cellestial a.d. Cora v. Contender-Ansas, Z.: Schmidt Gbr., Neu-Benthen, und Heiko Schmidt belegten Platz fünf im Großen Preis sowie den Silberrang in der Qualifikation. Der gekörte Chap ist der Vollbruder zu Chap II, Reservesiegerhengst der OS-Körung 2012. Des Weiteren stellte Cora den gekörten Effenberg v. Exmiras sowie die in S-Springen unter Tina Deuerer erfolgreiche Chin Chilla v. Cellestial. Chap erhielt 2014 den Titel Oldenburger VTV-Hengst des Jahres.

Quilata, geb. 2004, v. Quidam de Revel a.d. Latusa Z v. Latus, Z.: European Horses, Frankreich, und Maria Madenova, Russland rangierten in der Großen Tour auf dem Silberrang.

Tailormade Chaloubet, OS, geb. 2005, v. Chacco-Blue a.d. Pialou v. Baloubet du Rouet-Pilot, Z.: Gestüt Lewitz, und Sören Pedersen sprangen auf Rang neun im Großen Preis von Redefin. Mutter Pialou ist unter dem Sportnamen Baloupetra unter Markus-Merschformann in internationalen Springen siegreich. Per Embryo-Transfer stellte sie ebenfalls den unter Philipp Weishaupt in Großen Preisen erfolgreichen Carinou v. Carinue sowie Meredith Micheals-Beerbaums aktuelles Erfolgspferd Comanche v. Coupe de Coeur. Aus diesem erfolgsverwöhnten Springstamm entspringt u.a. der internationale Crack von Pius Schwizer Toulago v. Toulon.

Diamigo OLD, geb. 2007, v. Dimaggio a.d. Frappant v. Freudenprinz-Rousseau-Normade, Z.: Gabriele Mertens-Gahlen, Walltrop, belegte unter Helen Langehanenberg den Bronzerang in der Qualifikation zum Nürnberger Burgpokal und siegte in der Einlaufprüfung. Diamigo ist ein Bruder zu Helen Langehanenbergs langjähriger Erfolgsgarantin Responsible OLD v. Rohdiamant, u.a. Nationenpreissiegerin und mehrfach hochplatziert in Weltcup-Qualifikationen. Ein weiterer hocherfolgreicher Bruder des Diamigo ist Reliance v. Rohdiamant, mehrfach siegreich in S-Dressuren unter Helen Langehanenberg. Auf dem 1. Oldenburger Dressur-Symposium am 28. April erlebten die Teilnehmer eine durch Helen Langehanenberg persönlich kommentierte Entwicklungsstudie von Diamigo OLD. Mehr über das 1. Oldenburger Dressur-Symposium erfahren Sie in der kommenden Ausgabe des Verbandsmagazins Pferdeforum.

Foto: Chac Balou N brillierte unter Clarissa Crotta als bester Youngster des Turniers in Redefin. (Lafrentz)

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz