MenüMenü
Logo

Oldenburger triumphieren beim Weltcup-Turnier in Lyon

Beim CSI5*/CDI- Weltcup-Turnier im französischen Lyon brillierten nicht nur Oldenburger Springpferde, sondern auch ein Viereck-Künstler. Neben tollen Platzierungen stachen vor allem die Siege von Lord Pepsi und Quiet Easy hervor.

Caspar, OS, geb. 2006, v. Caspar (Eurocommerce Berlin) a.d. Depardienne v. Padarco, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Equita Kft, Ungarn, belegte einen hervorragenden neunten Rang unter dem Italiener Emanuele Gaudiano im Weltcup-Springen sowie Platz zehn in einer weiteren S*****-Springprüfung. Der Schimmel stammt aus der Stutenfamilie der Alsterpalme v. Agram – Achselschwang – Agram, die u.a. die international erfolgreichen Hengste Qualdandro v. Quick Star unter Laura Klaphake und Embassy II v. Escudo I unter Hans Dieter Dreher hervorbrachte.

Cavetta, OS, geb. 2003, v. Careful a.d. Grazette v. Grannus, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Tailormade Horses ApS, Dänemark, und der Däne Sören Pedersen sprangen auf den siebten Platz in einer 1,60m-Springprüfung in Lyon sowie auf Rang neun in einem S***-Springen. Tailormade Cavettas auf Goldfisch II-ingezogene Mutter Grazette v. Grannus-Favorit-Gepard stellte neben Tailormade Cavetta die Stute Grazina v. Aldatus. Grazina brachte den international im schweren Parcours unter Alois Pollmann-Schweckhorst und Franz-Josef Dahlmann erfolgreichen Paldatus v. Padarco. Ebenfalls schenkte sie Colandus v. Colander das Leben. Colandus glänzte unter Helena Torstensson mit internationalen Siegen und Platzierungen in schweren Springen unter Andreas Kreuzer und Christian Temme. International erfolgreich unter dem Polen Jaroslaw Skryczynski ist aus dieser Stutenfamilie Baltazar du Rouet v. Baloubet du Rouet hervorgegangen.

Chap, OS, geb. 2004, v. Cellestial a.d. Cora v. Contender-Ansas, Z. u. B.: Schmidt Gbr., Neu-Benthen, wurde mit dem Schweizer Pius Schwizer in Lyon Zehnter in einem S***-Springen. Züchterisch stellte Chap bereits vier gekörte Söhne sowie rund 40 eingetragene Sportpferde mit Platzierungen bis hin zur Klasse M. In seiner Hengstleistungsprüfung in Neustadt an der Dosse avancierte Chap mit einem Index von 152,13 zum Springsieger sowie zum Gesamt-Reservesieger mit 131,93 Punkten.

Hello Forever, geb. 2006, v. For Pleasure a.d. Inella v. Nimmerdor-Ramiro, Z.: Stoeterij Ariane, Belgien, B.: Lady Harris und Lady Kirkham, Großbritannien, und der Brite Scott Brash gewannen Bronze in einer 1,50m-Springprüfung und sicherten sich zudem einen zwölften Platz in einem 1,60m-Springen. Mutter Inella brachte mit Vaillant v. For Pleasure einen weiteren international erfolgreichen Parcourssportler für Wim Schröder hervor.

Lord Pepsi, geb. 2006, v. Lord Pezi a.d. Ballamie v. Santander H, Z.: Gottfried Vorwerk, Cloppenburg, B.: Maria Traber und Paul Estermann, Schweiz, führte in einem 1,60m-Springen, dem Masters Springen, die Ehrenrunde unter dem Schweizer Paul Estermann an. In einer weiteren S5*-Springprüfung platzierte sich das Paar an achter Stelle. Lord Pepsis Mutter Bellamie paradierte 2005 im Rasteder Brillantring. Ursprung des Erfolges ist der renommierte Blankenese-Stamm.

Quiet Easy, geb. 2004, v. Quidam's Rubin a.d. Cerina v. Zapateado, Z.: Hermann Dinklage, Vrees, B.: Quainton Stud, Großbritannien, und der Ire Bertram Allen triumphierten in einem S***-Springen. 2013 schmückte sich Quiet Easy mit der EM-Bronzemedaille der Jungen Reiter in Jerez de la Frontera unter der Britin Chloe Aston. Bevor Quiet Easy Chloe Astons Erfolgspartner für die Junge Reiter Tour wurde, begeisterte der Wallach mit internationalen Platzierungen, beispielsweise auf dem CSI***** in Wellington, USA, unter Ben Maher. Quiet Easy stammt aus dem Stamm der Cirka, welche u.a. die gekörten Vollbrüder Welt Hit I bis IV sowie Welt Hit VI v. Weltmeyer, Donner Hit OLD v. Donnerhall, Florentiner v. Florencio I, Wolgatraum v. Wornesch, Tullamore v. Torero sowie Grannili S v. Grannus hervorbrachte. Für den Spingsport brachte diese Stutenfamilie u.a. die in S-Springen erfolgreichen Pferde Zerafina v. Zapateado, international siegreich unter Victoria Häussler, Quinn v. Quattro B unter Angelica Augustsson, Zeppelin v. Zapateado unter Michael Wittschier und Zap Along v. Zapateado unter Andreas Bucher.

Toulago, OS, geb. 2005, v. Toulon a.d. Grand Clou v. Carthago-Narew xx-Ramiro's Son, Z.: Gestüt Lewitz, B.: Dr. Peter und Karin Haber, Schweiz, freute sich mit seinem Reiter Daniel Deusser über einen sechsten Rang in Lyon in einem 1,60m-Springen und über Platz 11 in einer S***-Springprüfung. Mutter Grand Clou stellte den gekörten Quino du Ry v. Quidam de Revel. Toulago entspringt demselben Stutenstamm wie Markus Merschformanns international S-siegreiche Baloupetra v. Baloubet du Rouet sowie deren S-erfolgreiche Söhne Carinou v. Carinue und Tailormade Chaloubet v. Chacco-Blue mit Sören Pedersen im Sattel. Der gekörte und international unter Florian Meyer zu Hartum erfolgreiche Billy King v. Baloubet du Rouet ist ein weiterer Vertreter dieses Erfolgsstammes.

Spirit of the Age OLD, geb. 2004, v. Stedinger a.d. Ultra Davenia v. Donnerhall, Z.: Michael Mehrtens, Jever, B.: Bernadette Brune, Monaco, und Bernadette Brune tanzten in ihrem ersten Weltcup-Grand Prix sowie der anschließenden Weltcup-Kür in Lyon auf den neuten Rang. Spirit of the Age OLD stammt aus der Stutenfamilie der Kunherta. Diese Stutenfamilie brachte ebenfalls die gekörten Hengste Copperfield v. Classiker, Radcliff v. Rivero II sowie den gekörten und unter Friederike Hahn Grand Prix-siegreichen Richard Löwenherz v. Rubinstein hervor. Die Viertplatzierte des Brillantringes der Elite-Stutenschau 2010 in Rastede Una Bailarina v. Stedinger, ist eine Vollschwester des Spirit of the Age OLD.

Foto: Lord Pepsi gewinnt das Samstags-Hauptspringen unter Paul Estermann. (Holcbecher) 

Top
Diese Seite verwendet Cookies. In unserer Datenschutzerklärung können Sie hierzu weitere Informationen erhalten. Indem Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie - jederzeit für die Zukunft widerruflich - dieser Datenverarbeitung durch den Seitenbetreiber und Dritte zu.
Ok Datenschutz